Neuigkeiten

Bodies – Der Standard in der Damenunterwäsche

Bodies – Der Standard in der Damenunterwäsche
Bodywear, Foto: Martin Pohner - Fotolia.com

Bodies gehören zu den Standards aus dem Bereich der Damenunterwäsche. Sie sind wie eine zweite Haut, wie ein Badeanzug in einem Stück gearbeitet, Figur formend und sehen dazu noch äußerst attraktiv aus. Bodies gehören zur Kategorie Miederwaren, sofern sie nicht nur hübsch anzusehen sind, sondern auch eine stützende Funktion haben.

Niemals ohne meine Bodies

Diese Feststellung wird wohl jede Dame treffen, die von den Vorteilen von Bodies überzeugt ist. Denn neben allen positiven Argumenten, die für das Tragen von Bodies sprechen, zählt ein einziges davon wohl am deutlichsten: Frau fühlt sich wohl damit! Unterwäsche muss so beschaffen sein, dass nichts zwickt und zwackt, dass sich ein gesundes Hautklima entwickeln kann und dass sich die Trägerin rundum wohl darin fühlt. Damit dieser Komfort das ganze Jahr über genossen werden kann, gibt es Bodies in allen Variationen, die sich auf das Material beziehen. Es gibt sie aus hauchzartem Stoff und aus robustem Miedermaterial und aus allen Abstufungen dazwischen. Baumwolle für den angenehmen Tragekomfort und Lycra für die Elastizität, das sind die Hauptzutaten für ein ideales Material für Bodies.

Einer für alle – Bodies

Die Passform von Bodies ist ein ganz wichtiger Punkt bei der Kaufentscheidung. Damen, die in Oberweite und Hüften unterschiedliche Konfektionsgrößen tragen, müssen besonders aufpassen, das richtige Modell zu wählen. Wer Bodies trägt, kann auf BH und Höschen verzichten. Das führt dazu, dass der Body sowohl im BH-Teil als auch im Höschenteil exakt sitzen muss. Gerade die Stützfunktion für den Busen muss gut ausgearbeitet sein, damit das Ganze nicht nur optisch passt. Ein Body sollte vor dem Kauf anprobiert werden. Wer gerne online shoppt, muss auf die Herstellerangaben bezüglich der Größe achten.

Auf und zu?

Das Höschenteil eines Bodies ist normalerweise mit Häkchen verschlossen, wie man es von Miederwaren her kennt. Die Trägerin wird damit in die Lage versetzt, über einen ganzen Tag zu kommen, ohne sich einige Male ganz ausziehen zu müssen – bei gewissen Verrichtungen. Bodyträgerinnen wissen, welche Verrenkungen man manchmal anstellen muss, sofern es um die kleinen Häkchen und Ösen geht. Es gibt Modelle mit kleinen Druckknöpfen, mit welchen der Body geschlossen wird. Die Handhabung des Verschlusses an versteckter Stelle erfordert zunächst etwas Übung. Mit etwas Routine wird der Vorgang allerdings zum Kinderspiel. Und für die Figur formenden Bodies nimmt wohl jede Frau gerne ein paar klitzekleine Nachteile in Kauf.

Mit Bodies zum Traumbody, jede Frau kann schön sein!

Bodies haben eine streckende und Figur günstige Wirkung. Sie halten zusammen, was zusammen gehört und stützen, was gestützt werden sollte. Unter enger, bzw. Figur betonter Kleidung wirken Bodies reinste Wunder, denn sie schaffen die Voraussetzungen dafür, dass eine Dame in eng anliegender Oberbekleidung gut aussieht. Das ist allerdings nicht der einzige Trick. Bodies verhindern die SSL, was übersetzt so viel heißt, wie „sichtbare Slip-Line“. Weder BH noch Slip drücken sich nach außen sichtbar ab, stattdessen präsentiert sich die weibliche Figur glatt und attraktiv – ein Traumbody eben! Das gilt übrigens für jede Konfektionsgröße. Bodies modellieren sanft, heben hier und kaschieren dort und das alles, ohne unangenehm aufzufallen. Sie machen attraktiv, lassen jede Frau feminin und anziehend wirken und verleihen ihrer Trägerin eine gehörige Portion Selbstbewusstsein. Damit haben Bodies alle Voraussetzungen, zum ständigen Begleiter für Damen zu werden, bzw. einen festen Platz bei Unterwäsche und Dessous einzunehmen.

Bodies für jede Jahreszeit

Den ganzen Tag perfekter Sitz. So wünschen sich Frauen ihren Bodie. Und genau diese Wünsche erfüllt er. Und das zu jeder Jahreszeit. Bodys gibt es in der Kurzarmvariante ebenso wie die Langform bei Bodies. Aus kühler Seide und wärmender Baumwolle, ganz wie Frau es eben mag. Klassisch und sexy, als bequemer Body oder als Stringbodie, ein echter Verwandlungskünstler eben. Ein Begleiter für jeden Tag, das ganze Jahr hindurch.

Sportlich fit mit Bodies

Mit einem hautengen Bodie kann man vieles machen, auch Sport. Ob Tanzen, Gymnastik oder Skifahren, ein Bodie sollte immer dabei sein. Er hält die Wärme auf der Haut und sorgt für möglichst wenig Reibung. Nicht nur als Unterwäsche ist der Bodie eben äußerst beliebt. Obwohl er als modisches Darunter seine Reize voll ausspielt. Als körpernaher Bodie zeigt er nämlich gerne, was er alles kann. Zudem verrutscht ein gut sitzender Body nicht und wird daher von der modebewussten Frau immer wieder gerne getragen. Ob beim Sport oder als Kleidungsstück für Darunter.

Bodies – Der Standard in der Damenunterwäsche
4.21 (84.17%) 24 Artikel bewerten