Neuigkeiten

Herrenschuhe: Elegante italienische Herrenschuhe

Meist ist der Schuhschrank zu Hause genau aufgeteilt: 90 Prozent des Platzes gehören den Damen, Herren müssen sich oft mit den restlichen 10 Prozent begnügen. Dabei gibt es mittlerweile so viele verschiedene Herrenschuh-Modelle, dass sie mit dem vielfältigen Angebot für Damenschuhe durchaus mithalten können.

Herren, die nicht gerne shoppen gehen, können ihre Herrenschuhe online bestellen, in verschiedenen Online-Shops aus zahlreichen Markenschuhen auswählen. Stellvertretend seien nur einige genannt: italienische Herrenschuhe von Cesare Paciotti, Madeo, Claudio Conti, Brunori, Forzieri oder Sportschuhe und Herrenschuhe von Lloyd, Dirk Bikkemberg, Neil Barrett, Bally, Adidas, Reebok, Boss, Gucci, Ferragamo, Prada, Diesel, Versace, Dolce & Gabbana, Clarks oder Koil.

Herren, die unsicher sind, welche Schuhe am besten zu ihnen passen, können sich nachfolgend über einige Schuhmodelle informieren:

Chelsea Boots

Chelsea Boots gehören zu den klassischen Modellen für Herrenschuhe. Es handelt sich um überknöchelhohe Stiefel mit zwei seitlichen Gummiband-Einsätzen. Chelsea Boots können zu vielen Anlässen getragen werden. Sie passen sowohl zur Jeans, als auch zum Anzug. In den Sechziger Jahren wurden die Chelsea Boots unter dem Begriff „Beatle-Boot“ populär und sind heute noch in vielen Kollektionen für Herrenschuhe zu finden. Beispielsweise: unter anderem Rieker, BOSS, Prada, Gucci.

Derby

Das klassische Herrenschuhe Modell zeigt sich mit offener Schnürung und dem typischen Derbyschaftschnitt. Herrenschuhe mit diesen Schnürungen sind unter dem Namen Blucher bekannt. Gerade Herren mit einem etwas breiteren Fuß oder einem überdurchschnittlich hohen Spann finden den Derby äußerst bequem, denn in diesen Schuh kann man aufgrund der offenen Schnürung bequem hereinschlüpfen.

Oxford

Der Oxford gilt wohl als elegantestes, englisches Schuhmodell. Typisch für den Oxford ist die geschlossene Schnürung. Besonders Herren mit schmalen Füßen und einem niedrigen Spann tragen den Oxford gerne. Die Schnürsenkel bei diesem Herrenschuh werden so durch die Schuhöffnung gefädelt, dass nur der obere Rand der Zunge zu sehen ist. Kombiniert wird der Oxford besonders zu feierlichen Anlässen mit einem Anzug.

Budapester

Budapester zeigen sich mit doppelter Sohle, aufwendiger Fullbrogue Lochverzierung, geschwungener Flügelkappe und aufgeworfener Spitze. Sie gelten als zeitlos elegante Herrenschuhe.

Semi-Brogue

Es handelt sich um zeitlose Herrenschuhe mit einem aufwendigen Lochmuster und gerader Vorderkappe über dem Blatt. Sie können sowohl zum Anzug als auch zur Jeans kombiniert werden.

Full-Brogue

Ein echter Klassiker. Typisch für den Full-Brogue ist das elegante Lochmuster auf der Spitze. Er kann zu vielen Anlässen getragen werden.

Longwing

Eher ein sportlicher Herrenschuh, der dem Freizeitbereich vorbehalten ist. Er hat eine Flügelkappe, wobei die Flügel bis an die Fersennaht reichen und ist immer mit offener Schnürung erhältlich.

Monk, Monkstrap

Der Monk gilt als Basismodell klassischer Herrenhalbschuhe im Derbyschnitt. Er wird statt mit einer Schnürung mit einem oder mit zwei Riemen geschlossen. Ihn findet man in zahlreichen Herrenschuh-Kollektionen, wobei er sowohl zu sportlich-legerer Kleidung als auch zu klassisch-eleganter Kleidung getragen werden kann. Der Kombipartner für Jeans und Geschäftsanzug.

Norweger

Der Norweger ist ein Herrenhalbschuh im Derbyschnitt, der in verschiedenen Variationen erhältlich ist. Norweger in französischer Art werden mit eleganter Kleidung kombiniert, während der Norweger in der Ursprungsvariante, der rustikalen Form eher dem Freizeitbereich vorbehalten ist.

Sneaker

Der Begriff Sneaker (zu deutsch „Schleicher“) wird als Oberbegriff für Sportschuhe verwendet, die allerdings nicht zum Sport, sondern eher im Freizeitbereich getragen werden. Während typische Sneaker gerne von Jugendlichen gewählt werden, setzen sich Edelsneaker eher bei der erwachsenen Zielgruppe durch, wobei die Grenzen fließend sind. Die Edelsneaker sind im höherpreisigen Segment angesiedelt, zeichnen sich durch die Verwendung höherwertigerer Materialien und eine qualitative Verarbeitung aus.

Slipper

Slipper zählen vor allem im Sommer zu den begehrten Herrenschuhen. Zu leichter Sommergarderobe zeigen sich Slipper als passende Begleiter. Sie sind in der Regel leicht und flexibel, aus weichem Leder und mit dünner Sohle gearbeitet.

Penny-Loafer, Collegeschuh

Als Loafer wird ein Schlupfhalbschuh mit Absatz bezeichnet, wobei der Pennyloafer das wohl bekannteste Loafermodell ist. Der Penny-Loafer wird vorwiegend im Freizeitbereich zu einem sportlich legeren Stil getragen.

Schuh-Stylingtipps für Herren

Oftmals ist es gar nicht so einfach zu entscheiden, welches Outfit zu welchem Herrenschuh passt und welche Socken zu welchen Schuhen getragen werden können. Daher werden nachfolgend einige Tipps vorgestellt:

Die Socken

Socken sollten farblich passend zum Anzug und zum Schuh gewählt werden. Zu starke Kontraste sollten dabei vermieden werden. Ein No-Go sind weiße Tennissocken zum Anzug.

Die Schuhe

Eine Devise gilt heute noch: „No brown after six“. Also keine braunen Schuhe mehr nach 18.00 Uhr? So pauschal gilt diese Devise nicht. Wer also nach 18 Uhr unterwegs ist muss jetzt keine Schuhe zum Wechseln mitnehmen. Diese Regel bezieht sich eher auf Abendveranstaltungen, die nach 18 Uhr beginnen und bei denen keine braunen Herrenschuhe getragen werden. Schwarz hat das Vorrecht, da es die Farbe der Gesellschaftskleidung ist. Wohl kein Herr wird braune Schuhe zu einem Smoking kombinieren wollen.

Zum Business-Stil passen klassische Herrenschuhe wie beispielsweise der Oxford. Herren sollten darauf achten: Je ausgeprägter das Lochmuster, desto eher gehört dieser eher sportliche Schuh in den Freizeitbereich und sollte nicht zu einem eleganten Anzug kombiniert werden.

Weitere Infos zum Thema: http://www.gentleman-blog.de/2009/09/20/stilpapst-bernhard-roetzel-interview-mode/

Elegante Herrenschuhe – darauf sollten Sie beim Kauf achten

Anders als elegante Damenschuhe sind elegante Männerschuhe meist schlicht und einfach. Demzufolge werden Herrenschuhe nicht so schnell unmodern. Doch beim Kauf von Herrenschuhen gibt es einige Punkte zu beachten, damit Sie das richtige Paar finden.

Stil und Mode

Welches Modell suchen Sie? Was ist gerade in Mode? Diese beiden Dinge sind die Hauptkriterien beim Schuhkauf. Da geht es den Männern nicht anders als den Frauen. Welche Farbe ist für Sie geeignet? Nun, am häufigsten werden Herrenschuhe in schwarz oder braun verkauft. Diese beiden Farben passen zu allen Hosen und sind quasi der Klassiker. Möchten Sie einmal etwas anderes probieren? Burgunder zum Beispiel passt sehr gut zu Hosen in Khaki-Tönen. Welchen Stil bevorzugen Sie? Für welche Gelegenheit brauchen Sie die Schuhe? Und wie elegant sollte der Schuh sein? Es gibt Herrenschuhe ähnlich den Mokassins, die sehr bequem zu tragen sind. Diese Schuhe sind eher für alle Tage geeignet. Wenn es etwas edleres sein soll, so könnten Sie sich für einen Herrenschuh aus exotischen Leder entscheiden. Genau das richtige für ein Gala-Mittagessen in einem 5-Sterne-Hotel.

Qualität

Im Gegensatz zu Frauen neigen Männer viel eher dazu, für ihre Schuhmode mehr Geld auszugeben. Sie leben nach dem Motto: lieber Qualität kaufen als billige Schuhe, die nur chic aussehen aber unbequem sind. Männern ist das Äußere eines Schuhes wichtig. Viel mehr Wert legen Sie aber auf eine gute Verarbeitung, auf hochwertige Materialien und auf einen hohen Tragekomfort. Die meisten Herrenschuhe sind aus Leder gearbeitet. Hierbei sollte auf die Verwendung eines hochwertigen Leders geachtet werden, da der Schuh schließlich zu 80-90 Prozent aus Leder besteht. Das Leder sollte glatt sein, sich weich und geschmeidig anfühlen. Für einen Laien ist es aber immer schwer, ein gutes Leder von einen minderwertigen Leder zu unterscheiden. Daher schauen Sie nicht nur auf das Leder, sondern konzentrieren Sie sich auf die Nähte, das Futter und die Sohle. Wie ist der Schuh innen verarbeitet? Wie sind die Nähte? Drücken sie oder sind sie sehr fein und glatt? Ist die Sohle elastisch oder hart wie ein Brett? Diese Dinge sagen schon viel über die Qualität eines Herrenschuhs aus. Denken Sie daran: geben Sie lieber etwas mehr Geld für gute Abendschuhe aus, haben Sie daran länger Freude. Sie können Schuhe für 20 oder 30 Euro kaufen – nur meist halten diese nicht mal ein Jahr.

Tragedauer

Ein wichtiges Auswahlkriterium beim Schuhkauf ist die voraussichtliche Tragedauer der Schuhe. Schuhe die selten getragen werden müssen nicht so hohen Qualitätsanforderungen standhalten als Schuhe, die täglich im Einsatz sind. Brauchen Sie den Schuh nur zu einer Hochzeit oder zu einem Abend im Theater, reicht sicher ein preiswerter Schuh. Haben Sie aber einen Job, wo Sie jeden Tag elegant gekleidet sein müssen, sollten Sie Ihr Augenmerk auf eine gute Verarbeitung und einen hohen Tragekomfort legen.

Mit diesen Tipps im Hinterkopf können Sie unbesorgt Ihren Schuhkauf starten. Am besten Sie gehen dazu in ein Fachgeschäft, lassen sich dort von einer kompetenten Verkäuferin beraten.

Herrenschuhe: Elegante italienische Herrenschuhe
3.78 (75.65%) 23 Artikel bewerten