Neuigkeiten

Schuhe für Kinder

Schuhe für Kinder
Kinderschuhe, Foto: Jens Klingebiel - Fotolia.com

Schon ein kleiner Babyfuß steckt voller Überraschungen: 28 Knochen, 107 Bänder sowie zahlreiche Muskeln, Sehnen und Gelenke sorgen für Stabilität und Mobilität. Da ist es wohl ganz klar, dass dieses Wunderwerk der Natur bestmöglichst geschützt werden sollte. Damit sich die kleinen Babyfüße zu gesunden Kinderfüßen entwickeln können, ist es bereits in diesem Alter äußerst wichtig, auf das entsprechende Schuhwerk zu achten. Während die kleinen Babyfüße zu gesunden Kinderfüßen heranwachsen, entdecken die Kleinen spielerisch die Welt. Kindgerechtes Schuhwerk unterstützt sie dabei.

Am besten entwickeln sich die Füße, wenn die Muskulatur durch ausreichend Bewegung und Training gekräftigt wird. Babys und Kleinkinder krabbeln, stehen, laufen und trainieren so ihre Muskulatur auf spielerische Weise. Die Kinderschuhe dürfen dabei keinesfalls einengen, da sich ansonsten die Knochen, Sehnen und Muskeln nicht frei entwickeln können. Eltern sollten deshalb schon von Beginn an auf Kinderschuhe setzen, die die Füße des Kindes in ihrer natürlichen Entwicklung optimal unterstützt.

Die meisten aller Kinder kommen mit völlig gesunden Füßen zur Welt. Spätere Schäden können durchaus mit den falschen Kinderschuhen zusammenhängen. Daher sollte die Entwicklung der Füße wie die gesamte Entwicklung des Kindes genau beobachtet werden. Damit die Kinderschuhe optimal passen, sollten Eltern beim Schuhkauf auf einige Punkte achten. Die Füße Ihrer Kinder werden es Ihnen danken.

Tipps zum Kauf von Kinderschuhen

Am besten kaufen Sie die Schuhe für Ihre Kinder am Nachmittag. Genau wie bei den Erwachsenen, vergrößern sich die Füße der Kinder im Verlaufe des Tages und können etwas anschwellen. Werden die Schuhe am Morgen gekauft, kann es deshalb passieren, dass sie später drücken.

Verlassen Sie sich nie auf die sogenannte Daumenprobe. Wenn Sie wissen möchten, ob die Schuhe Ihrem Kind richtig passen, sollten Sie sich besser auf ein Messgerät und auf geschultes Fachpersonal verlassen. Wenn Sie mit dem Daumen auf die Schuhspitze drücken, um zu überprüfen, ob der Schuh passt, kann es sein, dass Ihr Kind reflexartig die Zehen einzieht, so dass der Schuh letztendlich viel größer erscheint, als er tatsächlich ist. Besser ist es, nachzumessen.

Kaufen Sie weiche, biegsame Schuhe, diese gehen beim Abrollen optimal mit. Haben die Schuhe noch eine rutschfeste Sohle, steht dem fröhlichen Spielvergnügen nichts mehr im Weg.

Denken Sie daran, dass die Füße Ihrer Kinder im Alter zwischen drei und sechs Jahren durchaus um zwei bis drei Schuhgrößen pro Jahr wachsen können. Häufige Kontrolle, regelmäßig alle zwei bis drei Monate, ist also angesagt. Beim Schulkind hört das Wachstum der Füße nicht auf. Es sind im Schnitt ein bis zwei Größen, die die Kinderfüße pro Jahr wachsen. Die Füße und Kinderschuhe sollten mindestens alle drei Monate nachkontrolliert werden.

Sicherlich werden viele Eltern jetzt einwenden, wie teuer Kinderschuhe geworden sind. Besonders bei mehreren Kindern reißt der Kauf von Kinderschuhen schnell große Löcher in die Haushaltskasse. Allerdings ist es meist sehr viel teurer, die Schäden wieder zu reparieren, die falsches Schuhwerk bei Kinderfüßen anrichten kann. Wenn sie überhaupt zu reparieren sind. Daher sollte besser an anderer Stelle gespart werden, denn die Füße tragen uns ein Leben lang. Schöne Kinderschuhe gibt es im limango Outlet.

Eine gute Idee für Kinderfüße – WMS

WMS steht für Weiten-Maß-System für passgerechte Kinderschuhe. Eltern, die WMS Kinderschuhe erwerben, können sich darauf verlassen, dass diese optimal auf die Entwicklung der Kinderfüße abgestimmt sind. WMS-Kinderschuhe sind exakt auf das WMS-Messgerät abgestimmt, das nur in qualifizierten Fachgeschäften zu finden ist. Dieses Messgerät ermittelt die Länge und Weite, errechnet daraus die Schuhgröße und -weite des passenden Kinderschuhs. Beim WMS-System werden für jede Länge drei Weiten unterschieden:

W = weit, gedacht für breite Füße
M = mittel, gedacht für mittelkräftige Füße
S = schmal, gedacht für schmale Füße

Eltern, die ihren Kindern passende WMS Kinderschuhe kaufen, können sicher sein, dass diese die Entwicklung des Fußes optimal unterstützen. Denn nicht nur die Fußlänge zählt beim Schuhkauf. Oft genug haben Kinder, selbst aus einer Familie, zwar die gleiche Fußlänge, aber durchaus eine unterschiedliche Ballenweite. Bei WMS-Schuhen wird dies berücksichtigt.

Praktisch sind die WMS-Geräte zum regelmäßigen Überprüfen der Füße. So können Eltern genau kontrollieren, ob die Kinderschuhe noch passen oder ob es wieder einmal Zeit für einen Neukauf ist. Die Verkäufer, die mit den WMS-Messgeräten arbeiten, sind entsprechend geschult, so dass sich Eltern auf die Messergebnisse verlassen können.

Näheres zum WMS System unter: http://www.schuhinstitut.de/wms.htm

Welche Kinderschuhe dürfen es sein? Das müssen alleine Sie und vor allem die Füße Ihrer Kinder entscheiden. Zur Auswahl stehen einige Hersteller und Lieferanten: u.a. Elefanten, Romika, Salamander, Naturino, Geox, Richter, Prada, Adidas, Nike, Puma, Kangaroos, Ricosta, Lurchi, Däumling, Monnalisa, Superfit oder Skechers.

Unsere Füße stecken Tag für Tag in Schuhen – meist in geschlossenen. Aber eigentlich möchten unsere Füße etwas ganz anderes. Könnten Füße sprechen, so würden Sie uns sagen, dass sie mehr Luft, mehr Licht und mehr Bewegungsfreiheit möchten. Nun können wir nicht den ganzen Tag lang barfuss herum laufen. Schuhe schützen unsere Füße vor Kälte und vor Verletzungen. Aber ab und an sollte jeder seinen Füßen eine Auszeit von den Schuhen geben. Laufen Sie einfach einmal im Garten, am Strand oder im Haus ohne Schuhe herum. Barfuss laufen ist ein ideales Training für die Fußmuskulatur, stimuliert deren Wahrnehmungsvermögen. Besonders freuen sich unsere Füße über wechselnde Sinnesreize, wie man sie zum Beispiel auf einem Barfuss-Pfad vorfindet.

Leider geht der Trend dahin, dass die kleinen Füßchen eines Babys immer früher in Schuhe gesteckt werden. Das tut den Füßen nicht gut und ist nicht notwendig. Selbst für die ersten Schritte brauchen Kinder noch keine Schuhe. Erst wenn die kleinen Laufanfänger richtig laufen können brauchen sie richtige Schuhe. Vor Kühle in der Wohnung schützen genauso gut Söckchen. Barfuss oder in Socken können sich die kleinen Füße frei entfalten und am besten die Fußmuskulatur aufbauen.

Eine Alternative zum barfuss laufen stellen die so genannten Papoutsis oder Römerschuhe dar. Diese sind ganz aus echtem Leder gefertigt, zwingen den Fuß in keine Position. Diese Schuhe können sowohl in der Wohnung als auch im Freien getragen werden und sind absolut bequem. Es gibt sie mit Schnürsenkeln oder mit einem Ruck-Zuck-Verschluss. Weiterer Vorteil: Papoutsis (oder Römerschuhe) lassen sich über ca. 2 Größen tragen. Das ist möglich dank eines einfachen Regulierungs-Systems.

Kinderschuhe und Babyschuhe für draußen sollten nach Möglichkeit aus echtem Leder sein. Ganz wichtig ist die richtige Größe. Zu kleine oder zu große Schuhe können dem Kinderfuß schaden. Vermessen Sie daher regelmäßig die Füße Ihrer Kinder. Nur so erkennen Sie, ob wieder einmal ein Neukauf fällig ist. Günstige Kinderschuhe online kaufen – Schuhe für Kinder.

Wenn Sie Kinderschuhe online kaufen sollten Sie auf die Flexibilität der Sohle achten. Nehmen Sie dazu den Schuh und biegen Sie die Sohle nach oben. Das sollte problemlos möglich sein. Verdrehen Sie nun die Sohle gegeneinander, was flexibel sein sollte.

Schuhe für Kinder
3.72 (74.4%) 25 Artikel bewerten