Neuigkeiten

Englische Damenmode – Ein Trend schwappt von der Insel nach Deutschland

Englische Damenmode – Ein Trend schwappt von der Insel nach Deutschland

Längst ist der British Chic nicht mehr nur bei Insidern beliebt. Vor allem junge Frauen sowie modebewusste Best-Ager schätzen die zeitlose und dennoch facettenreiche Mode aus England. Sie verkörpert die Lebenseinstellung und Kultur Britanniens. Desweiteren wird sie oft nachhaltig hergestellt. Der ganz gewisse Charme dieser edlen aber zurückhaltenden Kleidung lässt sich einfach nicht leugnen.

Englische Damenmode mit Stil

Um auf der englischen Modewelle mit zu schwimmen, müssen Fashion-Begeisterte nicht extra ins Vereinigte Königreich reisen. Englische Damenmode hat es auch hierzulande in die Geschäfte und Onlineshops geschafft. Kein Wunder, trifft doch dieser zeitlose und klassische Stil den Geschmack zahlreicher Frauen. Typisch für den British Chic sind Trendteile wie hochwertige Strickwaren, schlichte Blusen, die Dauerbrenner Cardigan, Trenchcoat und Tweed-Jacke sowie feste Hosen oder Plaids. Englische Damenmode ist vor allem alltagstauglich, praktisch und bequem, ohne dabei an Klasse zu verlieren. Meist verbinden die Liebhaber dieser eleganten Damenmode den Stil mit dem englischen Landleben sowie mit britischen Traditionen. Gedeckte Farben zeugen von vornehmer Zurückhaltung. Eine besondere Strömung des British Chic ist der British Coastal Style, der maritime Motive und Designs in die Kollektionen einfließen lässt.

Nachhaltige schicke Kleidung

Immer mehr namenhafte Modelabels haben den Britischen Stil in ihre Kollektionen aufgenommen, denn dieser wird immer beliebter. Die trendigen Outfits zählen zumeist zum Premium-Segment der Mode. So überzeugen die Kleidungsstücke ihre Käuferinnen durch beste Qualität und höchste Ansprüche an die Verarbeitung. Die verwendeten Materialien passen zum Country Look, sind sehr hochwertig und stammen mitunter aus nachhaltiger Herstellung. Die Käuferinnen ergänzen also guten Gewissens den Inhalt ihres Kleiderschranks. Gefertigt werden die Gewebe für die Kleidungsstücke gern aus Tweed, schottischer Schurwolle oder feinster Merinowolle. Leder und erstklassige Baumwolle zeugen von der Langlebigkeit dieser einzigartigen Mode. Dies kommt wiederum der Tatsache zu Gute, dass aufgrund des zeitlosen Designs die Trendkleidung viele Jahre getragen werden kann. Daher geben Liebhaber des British Chic gern ein paar Euro mehr aus. Namenhafte Markenhersteller englischer Mode betonen ebenfalls, dass bei guter Pflege die Design-Artikel trotz häufigen Tragens ihren Besitzer über viele Jahre begleiten werden.

Den Luxus der Moderne mit Accessoires unterstreichen

Kaum eine Frau verlässt das Haus ohne passende Handtasche! Exklusive Gürtel, Schals und Halstücher oder die passenden Schuhe runden jedes Outfit stilecht ab. Die englische Damenmode geizt trotz ihres schlichten und zeitlosen Designs natürlich nicht mit den entsprechenden luxuriösen Accessoires. Sie unterstreichen vielmehr diese tolle Mode. Was bringt die englische Damenmode besser zur Geltung als eine traditionelle Tasche in Tweed-Optik oder aus hochwertigem Rindsleder gefertigt – schlicht und vielseitig einsetzbar. Die aktuellen Schuhkollektionen der englischen Damenmode stammen zumeist aus regionalen Manufakturen und bestehen aus hochwertigem Rindsleder. Auch sie sind erlesen und harmonieren hervorragend mit dem edlen britischen Look.

Fazit: Englische Damenmode ist schon lang kein Insider-Tipp mehr. Die qualitativ höchsten Ansprüchen genügende Kleidung begeistert nicht nur Großbritannien-Fans. Sie ist zeitlos, klassisch und richtet sich sowohl an modebewusste junge Kundinnen als auch an weibliche Best-Ager.

Englische Damenmode – Ein Trend schwappt von der Insel nach Deutschland
4.1 (82.11%) 19 Artikel bewerten