Neuigkeiten
Laufschuhe sind nicht Unisex – ein Blick auf den Damenschuh

Laufschuhe sind nicht Unisex – ein Blick auf den Damenschuh

Laufschuhe sind nicht Unisex – ein Blick auf den Damenschuh

Laufen hat sich in den letzten Jahren zu einem beliebten Volkssport entwickelt und begeistert Männer und Frauen gleichermaßen. Die Anschaffungskosten umfassen in der Regel Sportkleidung und ein Paar Laufschuhe. Während Sportkleidung auf die anatomischen Unterschiede zwischen Männer und Frauen Rücksicht nimmt, glauben viele, dass Laufschuhe Unisex sind und Optik die wichtigste Kaufentscheidung darstellt.

Ein Außenstehender merkt den Unterschied womöglich tatsächlich nicht, die eigenen Füße jedoch schon. Ganz besonders wenn es darum geht zu klären, ob der Laufschuh die Anforderungen eines Damenfußes erfüllt. Denn viele Läuferinnen wissen gar nicht, dass sich Damen Laufschuhe von einem Männerschuh in vielerlei Hinsicht unterscheiden und Männerschuhe somit nicht als mögliche Kaufentscheidung betrachtet werden sollten.

Eine andere Form der Konstruktion und Dämpfung

Das optisch auffälligste Unterscheidungsmerkmal zwischen Männer- und Frauenfüßen ist zweifelsohne die Größe, doch nicht nur das. Frauenfüße weisen nämlich eine andere Proportion und damit in Zusammenhang stehende Belastung auf, die entsprechend eine andere Form der Stütze erfordert und ein Männerschuh nicht bieten kann. Damen Laufschuhe weisen im Ergebnis daher eine grundlegend andere Konstruktion auf, die auf viele anatomische Beschaffenheiten des weiblichen Fußes Rücksicht nehmen.

Ein vielleicht für manche überraschendes Merkmal ist, dass Damen Laufschuhe um 15 % leichter sind, weil Frauen eine geringere Muskelmasse und leichteren Knochenbau als Männer haben.

Damit in Verbindung steht nun auch die Dämpfung des weiblichen Laufschuhs, der besonders in der Mittelsohle mit speziellen Dämpfungs- und Stabilitätselementen ausgestattet ist und entsprechendes Augenmerk auf das Landungsverhältnis während des Laufens nimmt. Es wurde nämlich herausgefunden, dass der weibliche Fuß bei der Landung weiter außen aufkommt und das sogenannte Crash-pad anders ausgeprägt sein muss. Dementsprechend ist die Dämpfung an der Außenseite des Schuhs stärker ausgebildet als bei einem Männerschuh.

Es zeigt sich also, dass sich Laufschuhe von Männern und Frauen nicht nur in der Größe unterscheiden. Entsprechend sollte auch die Kaufentscheidung nur auf geschlechtsspezifische Modelle fallen.

Laufschuhe sind nicht Unisex – ein Blick auf den Damenschuh
3.9 (77.5%) 24 Artikel bewerten