Neuigkeiten

Modetrends für den Winter 2015 / 2016

Modetrends für den Winter 2015 / 2016
Wintermode, Foto: Amir Kaljikovic - Fotolia.com

Diesen Winter wird es spannend. Die Fashion Weeks haben eines ganz klar gestellt: Die Seventies treffen auf Gothic, Pastell konkurriert mit dem nie aus der Mode kommenden Schwarz und Röcke gehören fest in den Winter – gern auch über der Hose! Wir verraten die Modetrends für den Winter 2015 / 2016!

Farbtrends für die kalte Jahreszeit

Rottöne von Erdbeere über Chili bis zu Bordeaux passen nicht nur in die Weihnachtszeit, sondern gehören fest in die Modewelt dieses Winters. Je feuriger, desto besser. Das Rot darf jedoch nicht in der biederen Kombination mit Schwarz getragen werden. Anthrazit und Grautöne mischen das angestaubte Image der Farbe Rot auf. Außerdem auffällig auf den Fashion Weeks: Nahezu jedes Label führte einen großen Anteil schwarzer Mode in ihren Kollektionen. Unerwartet aber dennoch nicht zu leugnen sind die Trendfarben Kupfer und Gold, die sich nach wie vor in den aktuellen Kollektionen wiederfinden. Bereits letzten Sommer sorgten die Designer dafür, dass sehr viele Pastelltöne in der Damenmode präsent waren. Der Trend setzt sich diesen Winter fort. In den Geschäften, aber auch beispielsweise im Tatem Onlineshop, ist dies deutlich zu erkennen. Kombiniert mit markantem Schmuck unterstreichen die sanften Farben den femininen Touch. Nicht fehlen dürfen außerdem Nude, Schlammtöne sowie erdige Sandtöne bis hin zum Cremeweiß.

Rock oder Hose? Nehmen Sie doch einfach beides!

Wer sich nicht zwischen Rock und Hose entscheiden kann, greift eben zu beidem. In harmonierenden Tönen oder als gewollter Kontrast darf dieses Jahr der Rock über die Hose getragen werden. Allgemein sind auffällig viele Röcke in kurzer oder langer Form in den Winterkollektionen vertreten. Hosen indes dürfen gern im engsten Skinny-Look ausfallen. Die Taille wird so hoch wie möglich getragen und löst den Hüfthosenlook eindeutig ab. Hosen sind sowohl aus Stoff oder Leder gefertigt. Letzteres ist quasi omnipräsent in den aktuellen Modelinien – wenn auch nur als Imitat. Ähnlich verhält es sich mit falschem Fell. Stylische Westen, Jacken oder Mützen brauchen eben keinen echten Pelz. Nicht wegzudenken diesen Winter sind gleichermaßen Capes. Ob als Poncho oder Riesenschal, gemustert oder unifarben, die Capes des letzten Winters haben ihren Eroberungsfeldzug noch nicht abgeschlossen und dürfen wieder aus dem Sommerquartier geholt werden.

Stilsicher im Look der Sixities oder Seventies

Kaum zu glauben: Schaut man auf die Catwalks, scheinen die Sechziger und Siebziger ein neues Revival zu erleben. Zu erkennen ist dieses Phänomen zum einen an der Stilikone „Schlaghose“ sowie an den auffälligen psychedelischen Musterungen der Stoffe. Je verrückter, desto angesagter. So lässt sich auch der Trend der maskulinen Damenmode erklären. Seien es nun Blusen mit angedeuteter Krawatte, kühle Hosenanzüge oder weit geschnittene Anzughosen: Frauen kehren den Mann in sich nach außen.

Fazit: Diesen Winter dominieren die Farben Rot in Kombination mit Grau, aber auch Pastelltöne und Schwarz die Mode. Hosen werden an der Taille besonders hoch geschnitten, als Skinny oder mit Schlag getragen. Außerdem in den Kleiderschränken und Boutiquen zu finden: Mode maskulin designed bzw. im Look der Sixties und Seventies.

Modetrends für den Winter 2015 / 2016
3.94 (78.82%) 17 Artikel bewerten