Neuigkeiten

Tanzsport und Gesellschaftstanz – Welcher Schuh passt zu welchem Tanz?

Tanzsport und Gesellschaftstanz – Welcher Schuh passt zu welchem Tanz?

Beim Tanzsport oder dem Gesellschaftstanz, zum Beispiel zu feierlichen Anlässen wie eine Hochzeit, ein Ball oder eine Tanzparty, ist es wichtig, auf das richtige Schuhwerk zu achten. Die Tanzbewegungen erfordern Kontrolle und Flexibilität durch die Füße, gleichzeitig sollten sich Tänzerinnen und Tänzer durch die Beschaffenheit und Bewegungsfreiheit wohlfühlen. Tanzschuhe unterscheiden sich von herkömmlichen Alltags- und Sportschuhen in der: Größe, den Absätzen, der Sohle und der Flexibilität des verwendeten Materials. Insbesondere der spezifische Tanz stellt eigene Anforderungen an das ideale, zu verwendende Schuhmaterial.

Verbindung aus Talent, Ausbildung, Erfahrung, Training und professionellem Material

Perfekt eingeübte Tänze wirken oft so, als ob die Tänzerin und der Tänzer über das Parkett schweben und mit der Musik spielen würden. Die dargebotenen Tanzfiguren überzeugen mit flüssigen Übergängen. Die aufrechte und kraftvolle Haltung der Tänzer verbindet die Musik und die Bewegung, den Rhythmus und die Eleganz des Tanzsports. Doch was so einfach aussieht, ist bis zur Vollendung ein weiter, trainingsintensiver Weg. Weiterhin zählen Erfahrung und sportliche Konstitution und das individuelles Talent der Tänzer. Ein weiterer Faktor liegt in der Wahl der sportlichen Ausrüstung. Beim Tanz sind die Ansprüche an das Schuhwerk besonders hoch. Nur ein individuell passender Schuh trägt zur ausschlaggebenden Verbindung zwischen Kontrolle und Flexibilität bei.

Der richtige Absatz gibt den Ton an

Grundsätzlich unterscheiden sich Tanzschuhe für Männer und Frauen. Bei den Schuhmodellen für Frauen ist der Anspruch an den jeweiligen Tanz besonders hoch. Unterschieden wird dabei zwischen den einzelnen Standardtänzen, hierbei sind auch die persönlichen Vorlieben und die Erfahrungen der Tänzerinnen von großer Bedeutung. Im Gegensatz dazu erfordern lateinamerikanische Tänze wie Samba, Salsa, Rumba, Jive, Cha-Cha-Cha, einen Tanzschuh mit hohen Absätzen bis zu 9 cm. Diese Attribute des Tanzschuhs richten sich nach der Bewegung und den charakteristischen Ausdruck von Eleganz und Leidenschaft des jeweiligen Tanzes.

Die Schuhwahl der Tänzer erfordert hingegen weniger Spezifikationen im Absatz, dennoch wird auch für den Tänzer beim Latein eine etwas höhere Absatzhöhe von 2 cm favorisiert. Der lateinamerikanische Tanz lebt durch die Dynamik und die Bewegung der Tanzpartner, der erhöhte Absatz bietet dafür mehr individuelle Beweglichkeit.

Für die passende Schuhwahl sind grundsätzlich mehrere Kriterien von Bedeutung:

  • das Auß Die Bewegungen der Füße und Beine erfordern ein flexibles Schuhmaterial. Weiches Leder oder Synthetik passt sich optimal an, bietet Beweglichkeit und Halt im Schuh.
  • das Innenmaterial. Besonders wichtig ist auch hier die Formbarkeit für die richtige Fußstellung beziehungsweise die Anpassung an die Bewegungen des Fuß Atmungsaktive Materialien wie Kunstfaser unterstützen die Luftzirkulation nach außen.
  • die Schuhsole. Hier folgt der Anspruch nach Flexibilität, Griffkontrolle und Gleitfä Schuhsolen aus rauem Leder sind hierbei eine geeignete Wahl. Je nach Tanzart variieren aber auch die Ansprüche, wie zum Beispiel beim Stepptanz, bei dem auch akustische Ansprüche berücksichtigt werden.
  • die Schuhpassform. Nur durch die persönlich optimale Passform ist es der Tänzerin, dem Tänzer möglich, die verschiedenen Bewegungen des Körpers über die Füße weiterzugeben. Deshalb sind Anpassungen an die Länge, Breite und Höhe der Füße notwendig.
Tanzsport und Gesellschaftstanz – Welcher Schuh passt zu welchem Tanz?
4.28 (85.6%) 25 Artikel bewerten