Neuigkeiten

Trends 2018: Schmuck, schmucker, Statement-Schmuck

Trends 2018: Schmuck, schmucker, Statement-Schmuck
Schmuck, Foto: Patrizia Tilly - Fotolia.com

Was lässt jedes Frauenherz höher schlagen? Die richtige Antwort lautet: Schmuck. Und auch die Saison 2018 bildet da keine Ausnahme. Im Gegenteil. Auffallend große Statement-Pieces sind das Must-Have für die kommende Saison. Womit Sie 2018 glänzen können, verraten wir hier.

Bigger is better!

Dezenten Schmuck sucht man kommende Saison nahezu vergebens in den Kollektionen der Schmuckdesigner. Die Fashion-Shows in den Metropolen wie Paris, London und Mailand haben einen Trend mehr als verdeutlicht: Schmuck muss auffallen, groß sein und einen echten Gegenpol zum restlichen Outfit darstellen. Damit wurde wohl der Grundstein für das Comeback der Statement-Ohrringe gelegt. Breit, markant, mit Woweffekt – besonders Ohrringe müssen ins Auge fallen. So stehen etwa Chandelier-Ohrringe, die an den Glanz der Lüster längst vergangener Zeiten erinnern, hoch im Kurs. Den schönsten Look kreieren Statement-Ohrringe, wenn sie auch noch farbig hervorstechen. Und genau hier beginnt der nächste Trend für 2018: die Farbe Rot.

Rot: Intensiv, verlockend, gefährlich

Brombeere, Chili, Tomato oder Cherry klingen nicht nur lecker, sie sehen auch vielversprechend aus. Aus der Mode sind die intensiven Rottöne nicht mehr wegzudenken. Nahezu jeder Designer nahm die Farbe in seine Kollektionen auf. Sie spiegelt sich ebenso bei den Make-Up Trends für 2018 wieder, die vor allem mit leuchtenden Rottönen für die Lippen bestechen. Und auch die Schmuckbranche ist auf den fahrenden Zug aufgesprungen. Statement-Schmuck in Rot oder Rosé-Gold gehört definitiv zu den Must-Haves für 2018.

Eine runde Sache: Creolen

Wohin das Auge auf der Berliner Fashionweek auch blickte, Creolen rundeten viele Outfits nicht nur sprichwörtlich ab. Auch hier gilt: je gigantischer, desto besser. Einzige Ausnahme: Die Creolen dürfen als einziger Schmuck auch filigran wirken, solange sie durch Größe auffallen. Das Wunderbare an den beliebten Must-Haves: sie passen zum legeren City-Outfit, zur Hochsteckfrisur oder dem Business-Look. Mit Creolen glänzt 2018 jede Frau.

Statement-Pieces aus Mineralien

Sooooo schön natürlich! Ein willkommener Trend in Schmuckbranche ist der Einsatz von Mineralien. Die Farbenvielfalt der Steine eröffnet vielseitige Optionen im Schmuckdesign. Zum einen stechen die Mineralien durch ihre Farbtöne sofort ins Auge, zum anderen unterstreichen sie den Trend zur Natürlichkeit. Allen voran zieren geschliffener oder kantiger  Bernstein, Aquamarine, Saphire und Achate sowohl Ketten, Armbänder als auch Ohrringe in 2018.

Mix and Match: Getragen wird, was gefällt

Keinesfalls durfte man vor wenigen Jahren noch Silberschmuck mit goldfarbenem zugleich tragen. Man blieb brav in der vorgegebenen Stilrichtung. Dies gehört nun der Vergangenheit an. Kombiniert werden darf, was gefällt. Choker-Halsketten in Weißgold wirken konkurrenzlos mit einem Edelsteinarmband und großen Saphir-Ohrringen in Gold. Das neue Mix and Match Prinzip lädt ein, mit Schmuck zu provozieren.

Fazit: Wer in 2018 mit seinem Schmuck glänzen möchte, sollte auf großen Statement-Schmuck setzen. Außerdem IN bleiben die Trendfarbe Rot sowie Mineralienschmuck in allen Formen und Facetten. Die Kombination verschiedener Edelmetalle oder Steine stellt dank des Mix and Metch Trends keinen Stilbruch mehr dar.

Trends 2018: Schmuck, schmucker, Statement-Schmuck
3 (60%) 2 Artikel bewerten