Neuigkeiten

Den ganz persönlichen Style finden

Den ganz persönlichen Style finden

Auf den Laufstegen der Welt und in einschlägigen Hochglanzmagazinen präsentieren die Schönen der Schönsten das, was in Sachen Mode gerade up to date ist. In Modenschauen zeigen sich Damen in hauchdünnen Kleidungsstücken, welche mehr enthüllen als was sie verdecken. Ausladende Hüte und knallenge Hosen, welche höchstens von Personen mit der Kleidergröße 34 getragen werden können, lassen schon auf den ersten Blick ahnen, das diese Teile für die wenigsten Menschen im Alltag relevant sein werden. Ähnlich sieht es mit den Farben aus. Das eine Jahr ist kaum ein Teil zu finden, welches nicht lila ist, während in der folgenden Saison mal wieder die Erdtöne die Nase vorn haben. Doch manche Farben passen einfach nicht zum Typ, egal ob sie gerade angesagt sind oder nicht.

Kleidung ist vom Typ abhängig

Aktuelle Mode ist trendy – keine Frage. Doch in erster Linie sollte beim Kauf von Bekleidung auf den eigenen Typ geschaut werden. So steht einem sportlichen Mann ein lässiges Sakko besser als ein klassischer Anzug und eine eher elegante Frau fühlt sich vielleicht in lässigen Shirts nicht wohl. Nicht zu vergessen: die alternativ Angehauchten, die eigentlich nur das tragen, was ihnen selbst gefällt. Fashion heißt für sie: selten etwas von der Stange, sondern gern selbstgenäht, gestrickt, geschneidert. Und die Jugend hat sowieso ihren ganz eigenen Stil, so dass sich die ältere Generation über in den Knien hängenden Hosen und knallbunten Shirts schon fast nicht mehr wundert. Wer mehr über die neueste Entwicklung in Sachen Mode erfahren will, für den lohnt es sich, mal bei der Styligo Fashionmarketing GmbH vorbeizuschauen.

Ausprobieren was einem steht

Auf dem Weg zum ganz eigenen Style kommt wohl niemand daran vorbei, verschiedene Möglichkeiten einfach auszuprobieren. Zwar benötigen sowohl Frauen als auch Männer für bestimmte Gelegenheiten eine formelle Kleidung, doch gerade in der Freizeit lässt die Mode einen sehr großen Spielraum zu. So spiegeln die gerade sehr angesagten Jogginghosen das lässige Lebensgefühl der jungen Menschen wieder, das Aufpeppen von älteren Kleidungsstücken kommt besonders den Sparfüchsen unter den Modebewussten zu Gute und fair gehandelte Kleidung ist eine echte Alternative für all diejenigen, welche auf nachhaltige und ökologisch korrekte Mode Wert legen.

Mode muss Spaß machen, tragbar sein und ganz wichtig: der Träger oder die Trägerin muss sich in den jeweiligen Kleidungsstücken wohl fühlen. Ist das nicht gegeben, so nützt es auch nichts, die neuesten Kreationen zu besitzen, welche dann doch nur im Kleiderschrank ihr Dasein fristen.

Den ganz persönlichen Style finden
3.8 (75.29%) 17 Artikel bewerten