Neuigkeiten

Jeans Trends für den Herbst 2018

Jeans Trends für den Herbst 2018

Ob Baggy-Pants, pludrige Karotten-Hosen oder auch JeansKostüme – es scheint, als würde der Herbst-Trend 2018 in eine außergewöhnliche Richtung aus den 1970er Jahren und der Jahrtausendwende gehen. Vor allem auch, weil das „Sagging“ Anfang des Jahres ein Comeback feierte und sich wohl auch bis zum Ende des Jahres (und wahrscheinlich auch darüber hinaus) halten wird – jedoch in einer zum Glück deutlich abgeschwächten Form. Hatte sich der Look Anfang der 2000er Jahre in der Skater- und Hip Hop-Szene etabliert, so waren es plötzlich auch die „Cool Kids“, die die Baggy-Jeans derart tief trugen, sodass jeder wusste, welche Farbe die Boxer-Short hatte. Heute haben aber Funktionalität und Stilbewusstsein gesiegt – die Baggy-Pants sind zwar wieder in den Kästen der „Cool Kids“ gelandet, werden aber nicht mehr derart tief in den Kniekehlen getragen, sodass nun, rund 20 Jahre nach dem Beginn des fragwürdigen Trends, keine Boxer-Shorts mehr zu sehen sind. Wer keine Lust auf den gewöhnungsbedürftigen Baggy-Look hat, dem stehen für Herbst beispielsweise noch Jeans-Kostüme, verziertes Denim oder auch Jeans mit Kontrastnähten zur Verfügung.

Die Jeans für die Mum

Die sogenannte Mum-Jeans, die erstmals im vergangenen Jahr Kultstatus erreichte, kann auch problemlos im Jahr 2018 getragen werden. Ob ultrahell oder dunkel – wichtig ist nur, dass die Jeans weit und zudem auch hochgeschnitten ist. Es ist nämlich der sogenannte Karottenschnitt, der diese Hose erst so richtig besonders macht. Das mag zwar etwas gewöhnungsbedürftig sein, ist aber seit dem vergangenem Jahr ein durchaus beliebtes Jeans-Modell, das vor allem jene Frauen gerne anziehen, die mit den hautengen Jeans absolut nichts anfangen können.

Tailord Denim oder verziertes Denim?

Bei Tailored Denim handelt es sich um ein klassisches Comeback, denn diese Variante gab es schon zum Jahrtausendwechsel. Heute wirken die Tailord Denim-Jeans extrem elegant – das war zu Beginn der Jahrtausendwende aber noch anders. Damals konnte der Trend mehr in die Kategorie „trashig“ eingeordnet werden. Aber auch Verzierungen, so etwa Stickereien oder Aufdrucke, werden immer beliebter. Gucci hat hier durchaus die Vorreiterrolle übernommen und die klassischen Mum-Jeans wieder mit außergewöhnlichen Verzierungen verschönert. Ebenfalls beliebt: der Labelname. Nicht immer muss es sich aber um den Namen des Labels handeln – sehr wohl kann die Hose auch mit einem Statement bedruckt sein.

Jeans-Kostüme

Es mag die passende Alltags-Uniform für die Zeit nach dem Büro sein, wobei das aber nicht bedeutet, dass man Jeans-Kostüme auch nicht während der Arbeitszeit tragen kann – sie passen einfach immer und überall dazu. Ob mit ausgefranstem Rock, hochgeschnittener Short oder ultrakurzem Mini – in Kombination mit der Jeans-Jacke wird das Gesamtbild perfekt. Vor allem auch dann, wenn man sich für ausgefallene Farben entscheidet. Eine der Trendfarben für den Herbst 2018? Zartrosa.

Jetzt stehen die Nähte im Mittelpunkt

Nun erhalten die Denim-Kreationen noch mehr Form, weil die Jeans-Nähte hervorgehoben werden. So sieht es aufgrund der extrem auffallenden Nähte etwa so aus, als wären die Hosen ein architektonisches Gerüst. Besonders interessant sind die Kontrastnähte in Verbindung mit Raw Denim. Dabei handelt es sich um den nach der Färbung nicht mehr behandelten Stoff – das heißt, diese Jeans bleibt eine Spur starrer als eine Jeans, die nochmals behandelt wurde.

Jeans Trends für den Herbst 2018
3.9 (77.78%) 18 Artikel bewerten