Neuigkeiten

Schals und Schultertücher

Schals und Schultertücher
Accessoires, Foto: benoitphoto - Fotolia.com

Accessoires gehören besonders zur Damenkleidung unbedingt dazu. Aber auch immer mehr Herren legen Wert auf modische Details. Ob Schals oder Tücher, Gürtel, Schmuck oder Sonnenbrillen, passende Accessoires werten jedes Outfit auf. Je nach Jahreszeit wechseln die Mode-Accessoires: Im Sommer sind fröhliche Ketten, Ringe und Sonnenbrillen angesagt, während im Winter eher Mützen, dicke Schals und Handschuhe zum Einsatz kommen. Tücher werden dagegen das ganze Jahr über getragen. Da sieht man edle Seidenschals, kuschelige Pashmina Schals, leichte Seidentücher, lustig bunte Kinderschals und natürlich selbst gestrickte und gehäkelte Schals. Wer nicht stricken oder häkeln kann, muss allerdings keineswegs auf diese modischen Accessoires verzichten, schließlich werden eine Vielzahl von unterschiedlichen Schals im Handel angeboten. Dort locken Schals von Dior, Versace, Gucci, Armani und Prada, hier reizen italienische Fendi und Moschino Schals sowie Kreationen von Leonard. Für jeden Geschmack und jedes Outfit finden sich also die passenden Tücher und Schals.

Dass Accessoires entscheidend sein können, um die Kleidung individuell zu komplettieren, wissen sowohl Damen als auch Herren. Wer hat nicht schon nach einem peppigen Gürtel gesucht oder brauchte dringend ein farbenfrohes Tuch, um das Outfit zu vervollständigen. Von daher sollte jede Frau, aber auch jeder Mann eine kleine Kollektion an Accessoires, wozu Tücher und Schals gehören, in ihrem bzw. seinem Kleiderschrank haben. Während Frauen die Tücher häufig verschiedenartig geknotet um ihren Hals tragen, benötigen Männer zur Komplettierung ihres Anzugs ein ganz anderes Tuch: das Einstecktuch. Dieses Tuch, häufig als Kavaliertuch oder Pochette bezeichnet, wird in die Brusttasche des Sakkos gesteckt und dient als reines Accessoire. Haben Herren früher meist das klassische weiße Einstecktuch bevorzugt, tragen sie heute gerne – je nach Anlass – farbige Seidentücher. In diesem Fall sollte das Einstecktuch mit der Krawatte harmonieren.

Um die persönliche Note mit Tüchern und Schals aus Seide, Nicki oder Cashmere zu betonen, sollte sich der Träger oder die Trägerin hundertprozentig mit diesem Accessoire wohl fühlen. Am schönsten wirkt es, wenn das Tuch oder Schal auf zwanglose, umkomplizierte Weise getragen wird und das Tuch oder der Schal nicht etwa ständig zurechtgezupft wird. Wer nicht genau weiß, wie er Tücher und Schals am besten binden soll, findet im Internet zahlreiche Anregungen für verschiedene Knoten. Schöne Empfehlungen findet man zum Beispiel hier: http://www.tasaram.de/binden.html. Mit ein klein wenig Übung gelingen die vorgestellten Ideen mit Sicherheit und eines ist das Outfit danach auf keinen Fall: langweilig. Ob elegant, lässig oder flott, verwandeln Sie sich und Ihr Outfit im Handumdrehen. Übrigens müssen Tücher nicht unbedingt immer traditionell um den Hals geschlungen werden, probieren Sie doch einmal Ihr Tuch als Haarschmuck zu tragen oder drapieren Sie es elegant als Gürtel.

Zum Glück sind die Zeiten längst vorbei, als Schals und tolle Tücher nur im Herbst und Winter als Schutz gegen Zugluft und Kälte getragen wurden. Im Sommer lagerten sie dann meist in irgendeiner Schublade und warteten auf ihren nächsten Einsatz in der kalten Jahreszeit. Heute hingegen sieht man sie sommers wie winters. Natürlich kommen Schals, besonders selbst gestrickte, immer noch besonders gerne bei kalten Temperaturen zum Einsatz. Schließlich halten Sie in Kombination mit der entsprechenden Kleidung mollig warm. Im Frühling und Sommer werden gerne leichte Seidentücher ausgewählt, die strenge Blusen und Hemden optisch verschönern. Besonders cool und lässig sehen Schals mit Fransen aus. Die legeren Fransenschals passen hervorragend zu Jeans und können wunderbar mit einer Lederjacke kombiniert werden. Auch bei sommerlicher Hitze am Strand dürfen Tücher auf keinen Fall fehlen. Die vielseitigen Verwandlungskünstler passen in jeden Urlaubskoffer und sind somit ein ideales Reiseutensil. Praktisch und schick zeigt sich hier der Pareo, ein großes Tuch, das meist um die Hüften getragen wird. Allerdings kann der Pareo noch zu vielen anderen raffinierten Möglichkeiten gebunden und geknotet werden: Als knielanger oder bodenlanger Rock, als lockeres Halstuch, ja, selbst als Top oder Strandkleid kann er Begeisterung auslösen.

Tragemöglichkeiten für den Pareo – Perfekt gewickelt

Als Halstuch: Der Pareo wird der Länge nach gefaltet, locker um den Hals gelegt und mit einem Knoten gebunden.

Als Top: Falten Sie den Pareo zum Dreieck und ziehen Sie die beiden aufeinandergelegten Ecken nach rechts und links auseinander. Nun nehmen Sie den Pareo und legen ihn vorne an der Brust mit diesen beiden Enden an. Verknoten Sie diese beiden Enden im Nacken und binden Sie die anderen beiden Enden an Ihrem Rücken mit einem Knoten zusammen.

Als Rock: Legen Sie sich den Pareo im Hüftbereich von hinten um Ihren Körper (Querformat). Raffen Sie die Enden vorne zusammen und verknoten Sie diese entweder vorne oder seitlich. Je nachdem, wie Sie den Rock tragen möchten, können Sie aus einem lässigen Knoten eine dekorative Schleife binden.

Als Strandkleid: Nehmen Sie den Pareo im Querformat und legen Sie ihn im Schulterbereich von hinten an. Führen Sie die beiden Enden unter Ihren Armen nach vorne zum Körper. Verknoten Sie die Enden oberhalb der Brust. Entweder vorne oder seitlich.

Schultertücher und Schals werden nicht nur in der kalten Jahreszeit verwendet. Natürlich sind sie aus der Winter-Garderobe nicht wegzudenken und ein nützliches Accessoire um keine Halsentzündung zu bekommen. Aber Tücher und Schals sind viel mehr als nur Wärmespender – sie sind ein modisches Accessoires welches jede Garderobe vervollständigt. Schals werden nicht nur von Frauen getragen, sondern auch die Männerwelt entdeckt nach und nach diesen modischen Hingucker.

Schultertücher und Schals können Sie ganz bequem im Internet kaufen. Und das ist gut so, denn in den verschiedenen Online-Shops haben Sie eine große Auswahl an Schals und Tüchern in verschiedenen Mustern, Materialien und Farben. Kochen Sie sich einen Kaffee, legen Sie die Beine hoch und sichten Sie ganz bequem von zu Hause aus das vielfältige Angebot. Schals und Schultertücher gibt es aus Baumwolle, Baumwoll-Mischgewebe, synthetischen Fasern oder aber aus reiner Seide. Schals aus reiner Seide wirken sehr luxuriös und elegant und geben der Trägerin das gewisse Etwas. Ebenfalls ein sehr edles Material stellt Kaschmire dar. Kaschmire zeichnet sich dadurch aus das es sehr leicht ist und zudem wunderbar warm hält. Schals und Tücher aus Kaschmiren werden in Handarbeit gefertigt und haben natürlich ihren Preis. Aber es lohnt sich dafür tiefer in die Tasche zu greifen, denn diese Schals sind wirklich sehr edel und schön. Tolle Schals finden Sie bei Kiels-art – Tücher, Schals, Accessoires.

Richten Sie sich bei der Wahl der Farbe und des Musters nach Ihrer anderen Kleidung. Das Tuch oder der Schal sollte farblich zu Ihrer Bluse oder Ihrem Kleid passen. Ist Ihre Oberbekleidung bereits gemustert, so entscheiden Sie sich am besten für ein unifarbenes Tuch oder einen unifarbenen Schal. Tragen Sie dagegen einfarbige Kleidung, dann darf der Schal oder das Tuch gern etwas auffälliger gemustert sein und ein Highlight Ihrer Garderobe darstellen. Ob Sie Ihren Schal lieber aus Baumwolle oder aus Seide bevorzugen ist eine Frage des persönlichen Geschmackes. Für den Abend oder für festlichere Gelegenheiten macht sich aber reine Seide schöner. Lieben Sie es sportlich, dann passt sicher am besten ein Tuch aus Baumwolle zu Ihnen und Ihrer Garderobe.

Schals und Schultertücher
4 (80%) 3 Artikel bewerten