Neuigkeiten

Büstenhalter: Erotische Büstenhalter in allen Cup-Grössen

Büstenhalter gibt es in unzähligen Variationen, Materialien und Farben. Einige bekannte Hersteller sind: Triumph, Anita, Felina, Sariana, Falke, Hanro oder La Perla.

Die richtige BH-Größe

Immer noch tragen viele Frauen ihren BH in der falschen Größe. Damit wird die Brust nicht optimal unterstützt, außerdem sieht es oft unschön aus.

Vor dem BH-Kauf ist es daher wichtig, immer genau zu messen. Zum Messen sollte ein gut sitzender BH getragen werden. Die Überbrustweite wird an der weitesten Stelle der Brust gemessen. Die Unterbrustweite wird an der schmalsten Stelle unterhalb der Brust gemessen. Sind die Maße ermittelt ist es am einfachsten, diese in einen BH-Größen-Rechner online einzugeben, um so die genaue BH-Größe zu erfahren.

Hat der Rechner die Größe 80 und Cup C berechnet, sollte der Büstenhalter genau in Größe 80 C gekauft werden. 75 C wäre zu klein und 85 D zu groß.

Beim Kauf eines Büstenhalters sollte man aber nicht nur auf die richtige Größe achten, sondern ebenso auf einige andere Details Wert legen. Damit man selbst kontrollieren kann, ob der BH richtig sitzt, sollten zwischen den Cups noch zwei Finger bequem von unten passen. Das Körbchen sollte die Brust vollständig umschließen, damit sie optimal unterstützt wird. Es ist ein Irrglaube zu meinen, bei Größen wie 70 A, 75 A oder 80 A käme es nicht so genau darauf an: Auch die kleinere Brust benötigt einen gut sitzenden BH. Damit der Büstenhalter bequem zu tragen ist, sollten die Bügel bzw. das Unterbrustband nicht zu eng sitzen. Der Sitz am Rücken sollte bei der Anprobe des Büstenhalters kontrolliert werden. Bei einem gut passenden BH verläuft der untere Abschluss an Brust und Rücken auf gleicher Höhe, d.h., das Rückenteil verläuft am Rücken waagerecht, genau wie im vorderen Bereich.

Gerade in den Sommermonaten möchten viele Frauen unter Tops und Kleidern trägerlose Büstenhalter tragen. Allerdings sollte ein BH ohne Träger ab Körbchengröße C möglichst wenig getragen werden, da die Brust dann nicht den optimalen Halt findet. Soll es trotzdem ein BH ohne Träger sein, ist es ratsam darauf zu achten, dass der BH entsprechend breite Rücken- und Seitenteile besitzt, sowie durch zusätzliche Seitenstäbchen mehr Halt gibt.

Kleine Extras zum BH

Wer keinen Push-up-BH tragen möchte, kann Pads verwenden. Diese werden speziell bei kleineren Körbchengrößen (A-Cups) als Einlage in den Cups verwendet.

Fixierband für BH-Träger: Mit einem Trägerfixierband können die Träger beim BH beispielsweise unter weit ausgeschnittenen Kleidern fixiert werden, so dass nichts verrutschen kann.

Schulterverstärkung: Mit diesem kleinen Hilfsmittel soll verhindert werden, dass die BH-Träger auf der Schulter zu sehr einschneiden. Besonders bei sehr großen Körbchengrößen (Cup D, E, F, G) ist eine Schulterverstärkung empfehlenswert.

Damit sich Frauen im Dschungel der verschiedenen Büstenhalter etwas besser zurechtfinden, hier ein kleiner Überblick:

Bandeau-BH: Ein Bandeau-BH ist ein trägerloser BH mit gerader Silhouette, oft mit abnehmbaren Trägern.

Balconnett-BH: Der Balconnett BH ist wie ein Balkon geschnitten, daher sein Name. Die Träger sind sehr weit nach außen gesetzt, der Schnitt der Körbchen ist so gerade wie möglich gehalten. Zweck eines Balconnett-BH ist es, das Dekolleté besonders voll und rund erscheinen zu lassen und die Brust nach oben heraus zu heben.

Bügel-BH: Beim Bügel-BH ist in den Körbchen unter der Brust ein Bügel eingenäht. Durch die eingearbeiteten Bügel wird die Brust entsprechend geformt und gestützt.

BH-Hemdchen: Ein BH-Hemdchen ist ein längeres Hemdchen mit eingenähten oder gemoldeten Cups.

Hebe-BH: Der Hebe-BH ist eine spezielle Variante des Bügel-BH. Allerdings sind beim Hebe-BH keine Körbchen vorhanden, so dass der Busen praktisch über den Bügel herausragt. Um solch einen BH zu tragen, sollte der Busen weder zu groß noch zu klein sein.

Push-up-BH: Der Push-up-BH zählt wohl zu den bekanntesten BH-Modellen. Bei diesem Büstenhalter wird mit verstärkten Körbcheneinlagen gearbeitet, so dass der Busen optisch vergrößert wird. Besonders Frauen mit kleinerem Busen wie beispielsweise bei Körbchengröße A erhalten durch den Push-up Effekt ein üppigeres Dekolleté.

Sport-BH: Der Sport-BH ist ein funktioneller BH, der beim Sport besonderen Halt gibt. Die Brust wird vollständig umschlossen, der Busen sollte sich nicht bewegen können. So ist die vollkommene Bewegungsfreiheit beim Sport mit einem gut sitzenden Sport-BH garantiert. Mit solch einem Büstenhalter wird kein schönes Dekolleté gezaubert, denn darin liegt der Nutzen auf der Stütze der Brust bei sportlicher Betätigung.

Still-BH: Ein Still-BH ist ein funktioneller BH, der praktischerweise an der Vorderseite geöffnet werden kann. So müssen Mütter, die ihre Babys stillen nicht erst umständlich die gesamte Oberbekleidung ausziehen, sondern können das Shirt hochschieben, den BH zum Stillen bequem öffnen.

Korsett: Je nach Wunsch kann ein Korsett heute sowohl als Unterwäsche oder als Oberbekleidung getragen werden. Ein Korsett ist ein Mieder, das die Körpersilhouette formt. Damit ein Korsett stabil bleibt, hat es eingearbeitete Stäbchen und eine besondere Schnürung.

Korsage: Eine Korsage reicht bis zur Taille, ist sozusagen ein verlängerter Bügel-BH. Ähnlich wie bei einem Korsett sind seitliche Stäbchen eingearbeitet, die für Stabilität sorgen. Manche Korsagen sind mit Strumpfhaltern erhältlich.

Wer sich nicht ganz sicher ist, welchen BH er nun wählen soll, schaut sich am besten vor dem Kauf einige Fotos im Internet an. Viele Onlineshops, die Bademode, aufregende Dessous, Miederhosen, Nachtwäsche, Bustiers, Büstenhalter, BH-Sets sowie Slips und Strings anbieten, geben zusätzliche Informationen und zeigen anhand von Bildern, welche Modelle für Mädchen und Frauen bei kleinen Größen, großen Größen, Übergrößen und Sondergrößen geeignet sind.

Warum Frauen trägerlose BHs lieben

Es gibt mehrere verschiedene Kleidungsstücke die Frauen gerne kaufen. Dazu gehören Röcke in allen Varianten, Kleider, Shirts und Blusen. Frauen lieben schicke Unterwäsche – am meisten trägerlose BHs. Trägerlose BHs sind besonders für Frauen zu empfehlen welche ein trägerloses Kleid tragen. Bei diversen Shirts oder Blusen ist es praktisch, wenn kein störender BH-Träger hervor blitzt. Besonders im Sommer, wenn die Temperaturen wieder nach oben klettern, wird die Kleidung luftiger. Hochgeschlossene Shirts und Pullover verschwinden im Schrank, trägerlose Kleider und weit ausgeschnittenen Shirts werden hervorgeholt. Ein trägerloser BH ist dann die Unterwäsche der Wahl für viele Frauen.

Es gibt verschiedene Arten von trägerlosen BHs. Erinnern Sie sich noch an Ihre Hochzeit? Haben Sie da nicht einen trägerlosen BH getragen? Speziell für solche feierlichen Gelegenheiten gibt es besonders edle trägerlose BHs. Meist sind sie hautfarben, damit sie nicht durch das Kleid hindurch scheinen. Aber auch weiß oder andere zarte Farben stehen den Frauen zur Verfügung. Trägerlose BHs können mit kleinen Strass-Steinchen oder mit feinen Stickereien verziert sein. Für den Alltag dominieren bei den trägerlosen BHs die Farben weiß und schwarz. Die Materialien können sehr edel sein, jedoch gibt es auch „einfachere“ Ausführungen.

Für den erotischen Abend mit dem Partner eignen sich trägerlose BHs gut. Diese Modelle setzen den Busen jeder Frau optimal in Szene, wirken dadurch sehr aufreizend. Besonders sexy sehen trägerlose BHs in einem satten Rot-Ton oder in unschuldigem Weiß aus. Edle Seide, die leicht schimmert, ist bei Frauen und Männern sehr beliebt.

Trägerlose BHs sind ein unverzichtbares Kleidungsstück, besonders für den Sommer. Jede Frau sollte daher mindestens ein Exemplar davon in ihren Kleiderschrank haben. Denken Sie rechtzeitig an den Kauf eines trägerlosen BHs, nicht erst dann, wenn Sie ein luftiges, trägerloses Kleid tragen möchten. Solche schönen BHs bekommen Sie in jedem gut sortierten.

Büstenhalter: Erotische Büstenhalter in allen Cup-Grössen
3.92 (78.4%) 25 Artikel bewerten