Neuigkeiten

Corsagen-Tops, Corsagen und Dessous-Corsagen als Reizwäsche

Sie sind sexy, können drunter und drüber getragen werden, formen die Figur und sind damit wohl das weiblichste Kleidungsstück überhaupt. Corsagen sind als attraktive Miederware im Bereich Dessous zu finden, sie werden außerdem in Kleider oder Oberteile eingearbeitet, um einen besonders attraktiven optischen Effekt zu erzielen. Wer kennt nicht ein verführerisches Corsagenkleid oder ein knappes Corsagentop?

Corsagen geschnürt bis zur Ohnmacht

Corsagen wurden früher hinten geschnürt – je enger, desto besser. Wenn die Dame kurz vor der Ohnmacht stand, war die Schnürung richtig. So extrem geht man mit Corsagen heute nur noch in Einzelfällen um, die jedoch mehr mit Fetisch als mit Mode zu tun haben. Corsagen, welche die Taille extrem eng einschnüren, gelten überdies als ziemlich ungesund, aber das wissen die Trägerinnen von Fetisch Corsagen sicherlich. Keineswegs ungesund und trotzdem extrem attraktiv wirken Corsagen, welche durch ihre Schnürung die weiblichen Formen der Trägerin etwas korrigieren und unterstützen. Feminine Mode von heute ist körperbetonend und trotzdem komfortabel zu tragen. Das liegt am Material von Corsagen, das heutzutage hautfreundlich ist und auf die früher üblichen unflexiblen stützenden Teile verzichtet. Es sind zwar nach wie vor unterstützende Stäbchen eingearbeitet, die sich jedoch nach der Figur und den Aktivitäten der Trägerin richten und nicht umgekehrt.

Häkchen oder Schnüre?

Korsett und Corsage werden hinten verschlossen. Die klassische Schnürung ist nach wie vor zu finden, aber da die wenigsten Damen heute noch eine Zofe zur Verfügung haben, die beim Ankleiden hilft, wurde die Schnürung durch Miederhäkchen ersetzt. Diese Häkchen sind in mehreren Reihen angesetzt, so dass die Corsage einmal enger und einmal weiter getragen werden kann. Damen, die ihre Taille jedoch unbedingt noch enger schnüren möchten, können auf Corsagen mit Schnürverschluss nicht verzichten. Die Schnürung ist allerdings in den meisten Fällen durch die Oberbekleidung hindurch zu sehen.

Corsagen in der Damenoberbekleidung

Corsagen spielen in der Damenkonfektion eine große Rolle. Sie sind in Blusen oder Kleider eingearbeitet und geben dadurch dem Kleidungsstück eine besonders feminine Note. Corsagen Blusen haben meistens weite Ärmel, die am Armabschluss gerüscht sind. Sie haben einen weiten Ausschnitt und sind mit viel Stoff üppig ausgestattet. Die enge Corsage mit dem geformten Dekolleté lässt die Oberweite besonders gut zur Geltung kommen. Corsagen Blusen passen besonders gut zu Jeans. Corsagen, die in Kleider eingearbeitet sind, findet man häufig bei festlichen Abendkleidern oder bei Brautkleidern. Dabei bildet die enge Corsage häufig einen attraktiven Gegensatz zum sonst üppig ausgestatteten Kleid.

Sexy Outfit mit Corsagen

Besonders mutige Damen tragen Corsagen als Oberteil zu einer Hose oder zu einem Kleid. Selbst ohne ein berühmter Popstar zu sein, fällt man damit auf – so viel ist sicher. Das gewagte und sehr attraktive Outfit ist in der Disco aber besser aufgehoben, als im Büro oder beim Shoppen. Wer aber dennoch nicht auf den Überraschungseffekt verzichten will, kann sich für eines der Oberteile entscheiden, die wie Corsagen aussehen, aber trotzdem ganz normale Blusen sind. Ein besonders modisch attraktives Highlight sind Corsagen, die dafür gemacht sind, als Einzelteil über einer Bluse oder einem Kleid getragen zu werden. So wird aus einem sonst eher braven Kleid ein sexy Outfit.

Corsagen als Reizwäsche

Ob in unschuldigem Weiß oder in einem gewagten Rot – Corsagen als Reizwäsche zeigen sich äußerst verführerisch. Viele Schnürungen und tiefe Einblicke machen aus reizvollen Corsagen ein sexy Dessous für die romantischen Stunden zu zweit. Wohl jede Frau hat in ihrem Kleiderschrank ein paar besondere Corsagen, eben für besondere Momente.

Neben den ganz knappen Corsagen gibt es die etwas bequemer geschnittenen Corsagen, die die weiblichen Form zwar sanft nachzeichnen, aber nicht einengen. Etwas Bewegungsfreiheit ist garantiert. Während manche Corsagen allein durch ihre Farbe wirken, sind manche reich verziert. Besonders kleine Schleifen werden bei Corsagen gerne verwendet, geben diese doch der Reizwäsche und ihrer Trägerin einen gewissen Hauch von Romantik.

Corsagen mit abnehmbaren Trägern

Es gibt im Bereich Reizwäsche und Dessous kaum etwas, was es nicht gibt. Wer eine sexy Silhouette zaubern möchte, greift am besten zu Corsagen mit abnehmbaren Trägern. Diese kann man solo zu Jeans kombinieren, aber genauso gut zur seidigen Teilen tragen, um damit ein erotisches Knistern hervorzurufen. Am Abend zeigt sich die Corsage dann ganz ladylike und edel.

Gut gepolstert?

Kleine Pölsterchen sind kein Grund, Corsagen links liegen zu lassen. Im Gegenteil, je ausgefüllter eine Corsage, desto schöner. Zumindest wenn es nach den Blicken einiger Männer geht. Soll die Corsage etwas dezenter wirken, dann empfehlen sich Corsagen in einem edlen Royalblau oder einem tiefen Lilaton. Schwarz zaubert immer eine gute Figur.

Corsagen-Tops, Corsagen und Dessous-Corsagen als Reizwäsche
3.67 (73.33%) 3 Artikel bewerten