Neuigkeiten

Mode

Mode
Mode, Foto: Irina Fischer - Fotolia.com

Egal ob Sie bei sich selbst eine Kostüm-Party veranstalten oder ob Sie zu solch einer Party eingeladen sind – solch ein Event ist die ideale Gelegenheit einmal jemand anderes zu sein als man im wirklichen Leben ist. Ergreifen Sie die Chance, jetzt haben Sie die Möglichkeit die Person zu sein, die Sie schon immer mal sein wollten.

Zuerst einmal müssen Sie sich entscheiden, ob Sie jemand Böses oder jemand Gutes sein möchten. Wollen Sie eine komische Figur darstellen oder den anderen einen Schrecken einjagen? Oder möchten Sie mit Ihren Kostüm auf andere erotisch wirken? Den meisten Menschen macht es besonders viel Spaß sich einmal als eine Figur zu verkleiden, die ihrer Persönlichkeit völlig entgegengesetzt ist. Sind Sie beispielsweise im realen Leben eher schüchtern und zurückhaltend, so werfen Sie sich doch einmal in ein Graf Dracula-Kostüm und schocken so Ihre Mitmenschen.

Wenn Sie gerne Komödien lieben, dann könnten Sie zum Beispiel als Charlie Chaplin gehen und so die Leute unterhalten. Alles was Sie dazu brauchen sind ein Paar große Hosen, einen Hut, einen Spazierstock und einen Schnurbart a la Charlie Chaplin. Andere komische Varianten wären Clowns oder Vogelscheuchen. Lustig ist auch ein Pippi Langstrumpf-Kostüm mit schönen Ringelstrümpfen.

Jungs oder Männer gehen gern als Cowboy oder als Indianer. Beide Kostüm-Ideen sind schon seit vielen Jahren beliebt und werden sicher auch in Zukunft mit zu den Klassikern gehören. Ebenso zu den Klassikern zählen die Verkleidungen als Teufel, Prinzessin oder als Engel.

Sie mögen es lieber erotisch? Nun, dann verkleiden Sie sich doch als Wildkatze. Dazu brauchen Sie nur eine schwarze blickdichte Strumpfhose und ein kurzes Kleid im Tiger-Look. Der Ausschnitt darf gerne tief sein und Ihre Reize zeigen. Und wenn sich Ihnen ein Mann nähert, dann müssen Sie entscheiden ob Sie ihm Ihre Krallen zeigen oder ob Sie schnurrend mit ihm mitgehen…

Kostüme gibt es in allen Varianten zu kaufen. Wenn Sie gut nähen können, dann können Sie auch Ihr ganz individuelles Kostüm selber schneidern. Oder Sie suchen einen Kostüm-Verleih aus und leihen sich gegen eine Gebühr Ihr Wunsch-Kostüm.

Haben Sie Lust auf eine Kostüm-Party bekommen? Dann rufen Sie schnell ein paar Freunde an und machen einen Termin dafür aus. Sie werden sehen: so eine Kostüm-Party ist der Renner schlechthin! Tief-Preis Marken-Kleidung für Frauen.

Gezielt Kleidung zu kaufen hilft Fehlgriffe zu vermeiden

Die Einkaufs-Gewohnheiten von den meisten Menschen sind abhängig von ihrem Einkommen und dem, was sie sich leisten können. Geht es Ihnen auch so? Wenn ja, dann ist es wichtig, dass Sie clever einkaufen und dass Sie kostspielige Fehlkäufe vermeiden.

Bevor Sie mal wieder shoppen gehen, gehen Sie lieber zuerst einmal in sich. Gehen Sie Ihren Kleiderschrank durch und schauen Sie sich an, was Sie gerne tragen und was nur im Schrank herum hängt. Sicher haben Sie auch schon einmal das eine oder andere Teil gekauft, weil es Ihnen im Geschäft gefallen hat. Doch letztendlich haben Sie es dann kaum getragen, weil es doch nicht so richtig zu Ihnen passte. Lernen Sie aus solchen Fehl-Käufen. Keiner hat Geld zu verschenken und es ist einfach schade, wenn die Garderobe dann nur im Schrank ihr Dasein fristet.

Wenn Sie auf der Suche nach Kleidung sind, die Sie lange tragen möchten, dann greifen Sie nicht zu top-modischen Stücken, welche in 6 Monaten schon wieder unmodern sind. Suchen Sie sich lieber zeitlos schöne Dinge heraus, von denen Sie genau wissen, dass Sie lange Freude daran haben werden.

Sie verdienen nicht viel Geld und wollen sich trotzdem ab und an etwas schönes leisten? Eine gute Möglichkeit ist es, ein Kleidergeld jeden Monat zur Seite zu legen. Überlegen Sie dabei, was Sie wirklich pro Monat abzweigen können. So haben Sie im Laufe der Zeit eine schöne Summe zusammen und können ohne Reue einkaufen gehen. Planen Sie dabei auch größere Ausgaben mit ein, wie zum Beispiel einen Wintermantel oder eine warme Jacke. Solche Kleidungsstücke werden in der Regel so aller 2-3 Jahre fällig. Dafür sollten Sie die Hälfte Ihres Budgets ausgeben. Achten Sie auf eine gute Qualität. Schon viele Menschen haben billig etwas erstanden, aber nach ein paar Wochen war die Kleidung dann schon wieder unansehnlich oder gar kaputt und ein Neukauf war fällig. Investieren Sie lieber gleich in eine gute Qualität und bezahlen Sie lieber etwas mehr als für Billig-Mode. Getreu dem Motto: lieber ein Kleidungsstück weniger im Schrank haben, aber dafür auf Qualität achten.

Die andere Hälfte Ihres Budgets können Sie für Sommer- oder Übergangskleidung einplanen. Ein Viertel für Frühlingssachen und ein Viertel für Sommergarderobe. Planen Sie dabei auch Ausgaben wie Schals, Tücher, Schmuck und Schuhe mit ein.

Die Auswahl Ihrer Kleidung richtet sich natürlich auch danach, wo Sie leben und was Sie beruflich und privat tun. Wer in einer sehr schneereichen Gegend wohnt, wird mehr Geld für Winterkleidung ausgeben müssen als eine Person, die in einer Gegend lebt, wo es im Winter kaum Minusgrade und nur wenig Schnee gibt. Sind Sie sportlich aktiv, so werden Sie auch eine gute Funktions-Kleidung brauchen. Sportschuhe brauchen Sie mindestens ein Paar, besser sind zwei Paar. Haben Sie öfters soziale Verpflichtungen? Sind Sie öfters zu offiziellen Anlässen eingeladen? Dann benötigen Sie auch eine elegante Abendgarderobe. Arbeiten Sie im Büro? Dann sollten Sie elegantere Kleidung besitzen als eine Frau die als Krankenschwester arbeitet.

Sie sehen schon: die Auswahl der Garderobe ist von Person zu Person unterschiedlich. Viele Faktoren spielen bei der Wahl der richtigen Kleidung eine Rolle. Ein gewisses Maß an Individualität möchte wohl jeder durch seine Kleidung ausdrücken. Aber man passt sich auch ganz automatisch an den Kleidungsstil der Menschen an, mit denen man zusammen arbeitet und mit denen man die Freizeit verbringt. Was in einer Gesellschaftsgruppe toleriert wird, kann in einer anderen Gruppe schon nicht mehr akzeptabel sein. Das erkennt man besonders deutlich, wenn man Reisen ins Ausland unternimmt. In bestimmten Teilen der Welt gelten Kleidervorschriften, die wir hier so nicht kennen. Daran sollte man sich immer anpassen, wenn man in ein fremdes Land reist.

Viele Menschen besitzen jede Menge Kleidungsstücke und wissen schon gar nicht mehr, was sie alles in Ihren Kleiderschrank haben. Daher machen Sie am besten von Zeit zu Zeit eine Bestandsaufnahme Ihrer Garderobe. Was tragen Sie gerne? Welche Teile sind hoffnungslos altmodisch? Welche sind so abgenutzt das es sich nicht lohnt sie weiter aufzuheben? Welche Kleidungsstücke haben Sie seit mindestens einem Jahr nicht mehr getragen? Alles was Sie im letzten Jahr nicht angezogen haben werden Sie auch in der Zukunft nicht mehr anziehen. Also: raus damit! Schaffen Sie Platz in Ihren Kleiderschrank – so behalten Sie den Überblick. Checken Sie ab, ob Sie für jede Gelegenheit die passende Kleidung im Schrank haben. Wenn nicht, dann ersetzen Sie die fehlenden Kleidungsstücke, damit Sie diese zu gegebenen Anlass auch zur Hand haben.

Um zu wissen was in der Modewelt angesagt ist, können Sie einen Blick in die bekannten Modezeitschriften werfen. Oder Sie bummeln einmal ganz in Ruhe durch die Stadt und informieren sich in den Schaufenstern über die neusten Trends. Schauen Sie was die Kleidungsstücke kosten, die Ihnen gefallen würden. So können Sie das in Ihre Kleider-Planung mit aufnehmen. Informieren Sie sich bitte auch über die Kampagne für saubere Kleidung.

Eleganz versus Mode

Die richtige Kleidung zu tragen und immer den neuesten Look verkörpern – das möchte wohl jede moderne Frau. Ganz egal ob wir einen Stadtbummel machen, eine Zeitschrift aufschlagen oder Werbeplakate sehen – immer und überall erfahren wir, was gerade total im Trend ist und was man unbedingt haben sollte um modisch up to date zu sein. Jede Frau versucht die andere auszustechen, um ja modisch die Nase vorn zu haben.

Warum ändert sich die Mode eigentlich ständig? Warum ist das eine Jahr Leder total angesagt und in der nächsten Saison unechter Pelz? Warum folgen die Menschen den Mode-Trends und kaufen immer wieder neue Kleidungsstücke, obwohl sie doch schon genug davon in ihren Kleiderschrank haben? Was ist in und was ist out? Wissen wir es wirklich immer so genau? Und gibt es auch Möglichkeiten mit der Mode Schritt zu halten ohne unser sauer verdientes Geld komplett in der Einkaufsstraße wieder loszuwerden? Fragen über Fragen die wohl jeder von uns schon einmal durchdacht hat.

Es gibt zwei Möglichkeiten. Sie können der Mode folgen und aller paar Monate eine komplett neue Garderobe kaufen. Ihr Kleiderschrank wird dann aus allen Nähten platzen und Ihr Bankkonto wird auch keine hohe Summe mehr aufweisen. Oder aber Sie tragen Kleidung die zwar ganz OK ist, aber nicht der neuesten Mode entspricht. Das kann zum Beispiel der Wintermantel sein, den Sie sich vor 3 Jahren als Studentin gekauft haben. Er ist noch recht gut, vom Schnitt her aber etwas unmodern und Sie müssen etwas den Bauch einziehen, weil Sie inzwischen das eine oder andere Kilo mehr auf den Hüften haben. Die meisten Frauen können damit aber nicht leben und sind ständig bestrebt, modisch immer auf den neuesten Stand zu sein.

Nun, natürlich ist es eine Frage des Geldes, was Sie für neue, modische Kleidung ausgeben können. Nicht jede Frau kann es sich leisten, immer die neuesten Trends zu kaufen, zumal neue Mode ja bekanntlich auch teuer ist. Was also tun? Nun, eine Möglichkeit wäre, das Sie sich eine Art neutrale Grundgarderobe zulegen. Dazu gehören in jeden Fall Jeans, eine schwarze Hose und eine hellere Hose und zwei bis drei Röcke in Ihrer bevorzugten Länge. Dazu passende Shirts oder einfach geschnittene Blusen. Wenn Sie mögen können Sie sich dann ganz nach Lust und Laune das eine oder andere modische Teil kaufen. So passt ein farbenfrohes Oberteil mit modernem Muster sowohl zur Jeans als auch zur schwarzen Hose. Versuchen Sie also immer, Basis-Teile mit neuen Stücken zu kombinieren. Das spart schon mal eine ganze Stange Geld. Zudem können Sie diese Basis-Teile mit einfachen Dingen aufpeppen. Eine moderne Kette, ein top-modischer Gürtel oder ein farblich angesagtes passendes Tuch kosten nicht die Welt und lassen sich einfach kombinieren.

Eine andere Möglichkeit ist es, selber zu schneidern. Zugegeben, das liegt nicht jeder Frau und ist auch gar nicht so einfach. Aber mit etwas Talent und der nötigen Übung können Sie sich selbst nach und nach modische Stücke herstellen. Die passenden Stoffe finden Sie in großen Warenhäusern oder direkt in Stoff-Fachgeschäften. Kleiner Tipp: schließen Sie sich doch mit einer Freundin zusammen und nähen Sie gemeinsam – das macht viel mehr Spaß als allein und Sie können sich gegenseitig helfen!

Ob Sie modisch immer auf den neuesten Stand sind ist natürlich nicht nur eine Frage des Geldes. Es kommt auch ganz darauf an, wie Sie Ihre Prioritäten setzen. Müssen Sie immer die neuesten Stücke haben? Oder sind Ihnen andere Bereiche in Ihren Leben wichtiger? Nun, viele Frauen definieren sich geradezu über ihre Kleidung. Sie fühlen sich nur dann etwas wert, wenn sie modisch top-aktuell gekleidet sind. Sie haben nur dann Selbstbewusstsein, wenn sie Marken-Kleidung namhafter Designer tragen. Überlegen Sie doch einmal in Ruhe, ob dem wirklich so ist. Brauchen Sie wirklich die neuesten Mode-Trends um sich gut zu fühlen?

Schlussendlich ist es Ihre Entscheidung ob Sie bestimmte Kleidung kaufen oder nicht. Sie müssen wissen wie wichtig es Ihnen ist, modisch gekleidet zu sein. Sie sollten aber auch wissen, das die Mode sich ständig ändert und das das, was heute angesagt ist, schon morgen out sein kann. Wollen Sie wirklich soviel Geld in Mode investieren, die schnell wieder in der Ecke liegt? Überlegen Sie genau was Sie wirklich kaufen und was Sie brauchen. Gönnen Sie sich lieber ein paar Teile weniger, kaufen Sie stattdessen aber eine hochwertige Qualität. Und zu guter Letzt: bleiben Sie sich treu und tragen Sie nur das, was Ihnen wirklich steht. Auch wenn die Mode-Trends gerade etwas anderes behaupten.

Folgen Sie jedem Trend oder lieben Sie es lieber individuell?

Die Mode ändert sich ständig. Das was heute total angesagt ist kann morgen schon wieder unmodern sein. Die Designer bringen immer neue Modelle heraus und wenn man immer hip angezogen sei will, braucht man sonst keine andere Aufgabe mehr.

Das was gerade in ist sehen aber nicht nur Sie, sondern auch alle anderen Menschen in Ihren Umkreis. Die Frage die sich da automatisch stellt ist: wollen Sie wirklich so rumlaufen wie alle anderen Ihrer Freunde und Bekannten? Wollen Sie im Büro mit dem gleichen Shirt auftauchen wie Ihre Kollegin? Möchten Sie im Freibad denselben Bikini tragen wie Ihre Freundin? Nun, die Gefahr ist da wenn Sie immer genau das kaufen, was gerade angesagt ist. Manche Menschen brauchen dieses Gefühl, von der Kleidung her immer völlig dazuzugehören. Andere wiederum möchten eher ihren eigenen Stil gehen und so ihre Individualität betonen. Dazu möchten wir Ihnen hier einige Anregungen geben.

Die wenigsten Menschen können perfekt selbst schneidern. Das ist auch nicht unbedingt notwendig. Kaufen Sie sich das eine oder andere Basis-Teil. Das muss keine Kleidung von namhaften Designern sein. Und dann legen Sie selbst los. Sie können Verzierungen aufsticken, Applikationen aufbringen oder Nähte absteppen. Sie können aber gar nicht nähen? Die Volkshochschulen jeder größeren Stadt bieten Schneiderkurse für Anfänger und für Fortgeschrittene an. Diese sind auch gar nicht teuer und Sie erlernen dort die Grundlagen des selber Schneiderns. Sie können auch mal ein Kleidungsstück selbst umfärben. Es gibt da wunderbare Techniken um ein völlig individuelles Teil zu kreieren. Oder haben Sie schon einmal mit Stoff-Malfarben gearbeitet? Nein? Sie dachten dass diese Farben eher für Kinder geeignet sind? Nun, Stoffmalfarben können auch von Erwachsenen benutzt werden. Wenn Sie einen feinen, dünnen Pinsel verwenden, dann können Sie diese Farben sehr differenziert aufragen und so schöne Motive entwerfen.

Auch mit Tüchern oder mit Schals können Sie Ihre eigene Mode vervollständigen. Entweder selbst gekauft oder selbst genäht kann solch ein Teil der Hingucker bei Ihrem Outfit sein.

Versuchen Sie auch einmal neue Wege in Ihrer Bekleidung zu gehen. Tragen Sie einmal eher ungewöhnliche Kombinationen zusammen. In dieser Saison ist der Mustermix wieder voll angesagt. Da ist es wirklich nicht schwer sich seine Garderobe zusammenzustellen. Oder tragen Sie mal ein Sommer-Top über einem engen langärmeligen Shirt zur Blue-Jeans. Treffen Sie sich doch einmal mit Ihrer Freundin und nehmen Sie sich Ihren Kleiderschrank vor. Ganz entspannt können Sie so ausprobieren, was zusammenpasst und was nicht. Sie werden merken, so eine Aktion macht enorm viel Spaß und bringt Sie in Mode-Dingen weiter!

Und natürlich: bleiben Sie Ihren eigene Stil treu! Sie müssen sich in Ihrer Kleidung wohl fühlen. Kaufen Sie keine Kleidung die Ihnen nicht steht oder die Ihnen unbequem erscheint. Wer kennt sie nicht, diese Fehlkäufe. Sachen die nicht korrekt passen oder die einem einengen hängen nur ganz hinten im Schrank. Ersparen Sie sich solche Pleiten indem Sie überlegt einkaufen und auf Ihr Gefühl hören.

Gut gekleidet sein und trotzdem Geld sparen

Fast scheint es so, als sind die Menschen einer Gehirnwäsche unterzogen worden. Alle Welt trägt nur noch Kleidung, die ein Designer-Label hat. Bei manchen Menschen hat man das Gefühl, sie sind eine wandelnde Werbetafel. Aber es begreifen auch immer mehr Menschen, dass es ganz schön ins Geld gehen kann, wenn man immer der neuesten Mode hinterher rennt und nur noch Kleidung von namhaften Designern trägt.

Natürlich möchte ein jeder von uns immer trendy gekleidet sein. Nur wie stellt man das an, dass man dabei auch noch Geld in der Tasche hat?

Zuerst einmal machen Sie sich klar, dass Sie nicht jeden neuesten Trend folgen müssen. Wenn Sie immer modisch auf den neuesten Stand sein wollen so ist das finanziell kaum machbar. Überlegen Sie also, ob Sie das top-aktuelle Teil was gerade angesagt ist wirklich brauchen.

Was meinen Sie tragen die Mode-Designer selbst? Sicher gehen Sie jetzt davon aus, das sie genau dieselbe Kleidung tragen für die sie Werbung machen und die gerade angesagt ist. Aber wenn Sie wirklich jetzt im Augenblick einen Chef-Designer eines namhaften Labels sehen würden, dann würden Sie sicher sehr verwundert sein, weil er in simplen Jeans und Shirt herum läuft! Ihn geht es nämlich genau wie uns auch: er will sich wohl fühlen und bequeme Kleidung tragen! Das soll nun nicht heißen, dass Sie von nun an keine Designer-Kleidung mehr tragen sollen. Aber Sie müssen nicht von oben bis unten nur in Markenkleidung gehüllt sein. Zum Beispiel könnten Sie ein Marken-Oberteil mit einer ganz normalen, preiswerten Jeans kombinieren. Und schon haben Sie viel Geld gespart.

Überlegen Sie sich einmal genau, ob es immer Marken-Kleidung sein muss. Was bezwecken Sie damit? Geht es Ihnen besser wenn auf Ihrem Shirt ein Label prangt? Warum? Brauchen Sie Marken-Kleidung für Ihr Selbstwertgefühl? Sie sollten soweit kommen das Sie sich selbst als wertvollen Mensch einschätzen, auch dann, wenn Sie nach außen hin nicht zeigen, das Sie viel Geld für Ihre Kleidung ausgegeben haben.

Sie wollen auf Markenkleidung nicht verzichten und trotzdem Geld sparen? Dann werden Sie zum Schnäppchen-Jäger im Schlussverkauf. Dort locken Rabatte von zum Teil bis zu 70 Prozent – und das auch auf trendy Mode und Marken-Teile. Oder Sie versuchen es einfach mit einem Fashion ID Gutschein von Gutscheinmagazin.de.

Kleidung die Ihnen nicht mehr passt oder die Sie nicht mehr mögen brauchen Sie nicht wegzuwerfen. Sie können diese bei ebay versteigern oder im Second-Hand-Shop verkaufen. Wenn Sie viel Platz in Ihrer Wohnung oder auf den Dachboden haben, dann können Sie nicht mehr gebrauchte Kleidung auch einfach aufheben. Vieles was heute modern war ist irgendwann in 10 Jahren wieder gefragt. Und wenn Ihnen die Sachen dann nicht mehr passen? Nun, dann können Sie die Kleidung immer noch an Freunde oder Bekannte weiter reichen.

Wie Sie richtig gut mit der Farbe Rot aussehen

Rot ist eine erotische Farbe. Denken Sie nur an Prominente wie Julia Roberts in ihrem schönen roten Abendkleid. Oder an erotische Dessous, die in der Farbe Rot gleich noch mal soviel hermachen.

Leider getrauen sich viele Frauen nicht an rote Kleidung heran. Man muss zugeben, dass diese Farbe auch nicht jeden steht. Und natürlich muss ein Kleidungsstück in rot auch den richtigen Schnitt haben und perfekt zum Körper der Trägerin passen. Sonst könnten Sie sich eher wie ein Löschfahrzeug fühlen als eine erotische Frau. Mit Rot zieht man die Aufmerksamkeit geradezu auf sich. Es ist keine Farbe mit der man ungesehen in der Masse verschwinden kann. Darüber sollten Sie sich im Klaren sein. Aber wenn Sie herausstechen wollen aus der Menge dann getrauen Sie sich mutig an diese Farbe heran!

Rot ist nicht gleich Rot. Es gibt warme Rot-Töne, die fast ein wenig an das Laub im Herbst erinnern, was von den Bäumen fällt. Und es gibt kühle Rot-Töne, die eher zu hellhäutigeren Frauen passen. Aber wie können Sie wissen welches Rot Ihnen steht?

Tragen Sie gerne schwarz oder royal-blau? Dann sind für Sie eher die kühleren Rot-Nuancen geeignet. Sie sollten sich dann für ein reines Rot oder ein Dunkelrot mit bläulichen Schimmer entscheiden. Auch Burgund würde gut zu Ihren Typ passen.

Sie stehen eher auf Blass-blau und graue Farben? Dann brauchen Sie ein weicheres aber dennoch kühles Rot. Schneiden Sie eine Wassermelone auf und schauen Sie sich diesen Farbton an. So in der Art müsste das Rot sein, das zu Ihren Typ passt.

Oder tragen Sie gerne Sachen in orange oder pfirsisch und lassen royal-blau und schwarz links liegen? Dann passt zu Ihnen eher in warmer Rot-Ton. Genauso ein Rot, wie Sie es an einer reifen Tomate sehen können.

Sind Sie eher ein Typ, der gerne die Farbe Braun trägt? Dann entscheiden Sie sich für ein bräunliches, warmes Rot. Auch ein Ziegel-Rot würde vermutlich gut zu Ihnen passen.

Die Farbe Rot sollte auch zu Ihren jeweiligen Haut-Typ passen. Es gibt Menschen mit einen helleren Haut-Ton und Menschen mit einen eher dunklen Teint.

Haben Sie eine helle Haut, dann wählen Sie eher ein kühles Rot. Auch ein Pink-rot würde Ihnen gut stehen.

Haben Sie einen dunkleren Teint, dann sind Sie vermutlich eher der Typ dem ein warmes Rot gut steht.

Nun haben Sie einen kurzen Überblick bekommen, welche Rot-Töne zu Ihnen passen könnten. Nun können Sie losziehen und sich das eine oder andere Kleidungsstück in Rot kaufen. Aber übertreiben Sie es nicht und stellen Sie Ihre gesamte Garderobe auf rot um! Und machen Sie niemals den Fehler und tragen Sie verschiedenen Rot-Tönen zusammen! Rot können Sie übrigens sehr gut zu schwarz kombinieren. Etwas goldener Schmuck wie eine Halskette oder ein paar feminine Ohrringe runden Ihr neues Outfit ab.

Modetipps für Frauen – zwanglose Kleidung für den Alltag

Ob Sie eine verheiratete Frau mit Kindern sind oder ob Sie noch studieren – als Frau werden Sie immer bestrebt sein, sich modisch zu kleiden. Zwanglose Kleidung für den Alltag sollte bequem und leger sein, aber nicht schlampig wirken. Sie sind am besten beraten, wenn Sie sich eine Basis-Garderobe zusammenstellen. Diese sollte vielfältig einsetzbar sein aber nicht langweilig daherkommen. Auf gar keinen Fall sollten Sie mit Ihrer Alltagskleidung wie eine graue Maus aussehen. Im Folgenden erfahren Sie einige Dinge, wie Sie am besten Ihre Basis-Garderobe zusammenstellen.

Kaufen Sie Ihre Freizeitkleidung genauso wie Sie auch Ihre Kleidung fürs Büro kaufen würden. Denken Sie dabei daran, dass neue Kleidungsstücke zu Ihrer restlichen Garderobe passen sollten. Vier Farben sollten Sie in Ihrer Grundgarderobe haben, womit Sie alle anderen Teile kombinieren können: diese sind Schwarz, Braun, Khaki und Weiß.

Und vergessen Sie die Schuhe nicht. Nichts kann einen chicen sportlichen Look so zerstören wie ein Paar weiße Running-Schuhe. Dagegen passen ein Paar sportliche und dennoch chice Sneakers viel besser zum Freizeit-Look. Im Sommer dürfen es natürlich auch gern Sandalen sein.

Sicher werden Sie in Ihrer Freizeit auch eine Handtasche gebrauchen. Diese sollte immer zu Ihrer Garderobe passen. Kombinieren Sie auf gar keinen Fall eine Handtasche mit goldenen Details zu einen simplen Sweatshirt! Und tragen Sie keinen sportlichen Rucksack zu einem Blazer. Mischen Sie die verschiedenen Stile nicht untereinander, das sieht einfach lächerlich aus.

Eine ansprechende Garderobe zu haben reicht aber noch nicht aus. Sie müssen diese auch ordentlich pflegen. Eine Bluse die völlig zerknittert ist schaut sehr schlampig aus und eine Hose die von oben bis unten mit Flecken übersät ist wirkt alles andere als gepflegt. Also liebe Damen: Sie sollten nicht zu faul sein sich um Ihre Kleidung zu kümmern. Wenn Ihre Hose oder Bluse gebügelt werden muss, dann bügeln Sie sie eben. Und wenn Ihre Kleidung angeschmutzt ist – dann nichts wie in die Waschmaschine damit. Beachten Sie aber immer die Pflegehinweise in Ihrer Kleidung. Manche Stücke dürfen nur von Hand gewaschen werden und manche müssen in die chemische Reinigung gebracht werden.

Sie sollten auf sich und Ihr Äußeres achten, auch dann, wenn Sie keinen Beruf ausüben und Hausfrau sind. Leider neigen gerade Mütter dann dazu, sich gehen zu lassen. Sie laufen von früh bis abends in ihrer alten Jogginghose rum und haben diese ganz „chic“ zu einen T-Shirt in XXL kombiniert. Es ist verständlich das Sie sich gerade zu Hause in Ihrer Kleidung wohl fühlen möchten. Aber es gibt auch Bekleidung, die wesentlich gepflegter wirkt als die oben genannte Jogginghose samt Shirt.

Modische Kleidung

Mode kommt und Mode geht. Die Art und die Form der Hosen, Jacken, Mäntel, Blusen, Shirts und Schuhe ändert sich ständig. Jede Saison hat ihre eigenen Trends. Und jede Frau und jeder Mann möchte natürlich modisch gekleidet sein und mit der Mode gehen.

Vielen Frauen macht es totalen Spaß in der Stadt shoppen zu gehen. Sie genießen es in den Läden zu stöbern und einmal all das anzuprobieren, was ihnen gefällt. Andere Frauen wiederum können es überhaupt nicht leiden und fühlen sich leicht durch eine Verkäuferin unter Druck gesetzt und zum Kauf genötigt. Diesen Frauen fällt es in der Regel leichter, ihre Mode online über das Internet zu beziehen. Sie können dann ganz in Ruhe am PC die Angebote durchgehen und niemand drängt sie zu irgendetwas.

Egal ob in der Stadt im Warenhaus oder online im Internet-Shop – überall gibt es modische Kollektionen für Damen, welche Tops, Röcke, Hosen, Kleider, Blusen, Jacken, Mäntel, Schuhe, Unterwäsche und Dessous beinhalten. Und natürlich stehen auch den Männern komplette Kollektionen zur Verfügung, angefangen beim einfachen T-Shirt über die Jeans bis hin zum Wintermantel in edler Cashmeer-Wolle. In der Mode-Szene konkuriert ein Anbieter mit den anderen und jeder behauptet von sich das beste Produkt auf dem Markt zu haben. Über Werbung versucht jeder die Kunden an sich zu binden. Aber lassen Sie sich keine Kleidung einreden, die Sie nicht mögen. Beim Kauf von modischer Kleidung gibt es einiges zu beachten und es ist von Vorteil, wenn Sie folgende Punkte im Hinterkopf haben.

Sie sollten immer darauf achten, dass Ihre Kleidung Ihnen perfekt passt. Ob zu weite oder zu enge Kleidung – beides sieht unvorteilhaft aus. Wenn Sie Ihre Garderobe über das Internet bestellen ist es besonders wichtig, dass Sie Ihre genaue Größe kennen. Ansonsten müssen Sie die Ware die Ihnen nicht passt wieder an das Unternehmen zurückschicken. Apropos passende Kleidung: viele Frauen ärgern sich, wenn sie anstatt der bisher benutzen Gr. 38 nun eine Größe 40 brauchen. Dazu ist zu sagen, dass die Größenangaben in der Bekleidung sehr relativ sind. Was von den einen Hersteller als Gr. 38 deklariert ist, ist bei einen anderen Hersteller Gr. 42. Und umgekehrt. Sie können sich also nicht auf die Kleidergröße verlassen, die in der Ware ist. Und mal ehrlich: es sieht doch kein Mensch außer Ihnen welche Größe auf den Schildchen in Ihrer Hose oder Ihrer Bluse steht! Und noch ein kleiner Tipp: wenn es Sie so sehr wurmt, dann trennen Sie da Schildchen mit Ihrer Kleidergröße doch einfach heraus!

Es gibt ganz verschiedene Mode-Trends und nicht jeder Trend ist für jeden von uns geeignet. In dieser Saison dominieren Mini-Röcke und wadenlange Röcke. Seien Sie hier selbstkritisch und wählen Sie den Rock, der Ihnen auch steht. Frauen mit sehr kräftigen Beinen schauen meist in einem wadenlangen Rock vorteilhafter aus als in einem Mini-Rock. Genauso sollten Frauen die am Bauch etwas zu dick sind zu enge Oberteile meiden. Eine etwas dickere Frau sieht in einen engen Shirt hineingequetscht aus. Dagegen kaschieren weitere Oberteile aus fließenden Materialien kleine Pölsterchen perfekt. Zum Glück dominieren immer mehrere Mode-Stile und Frau hat die Wahl, was sie tragen möchte.

Zum Schluss noch ein Tipp: Gehen Sie nicht allein shoppen. Nehmen Sie doch eine Freundin mit und halten Sie gemeinsam Ausschau nach der neuesten Mode. Sie können sich gegenseitig Hinweise geben, welche Kleidung wem steht und wie sie passt. Und mehr Spaß macht es außerdem, wenn Sie zu zweit unterwegs sind!

Kleidung online kaufen

Kleidung braucht man immer. Egal ob Shirts, Hemden, Blusen, Hosen, Röcke, Anzüge oder Jacken – regelmäßig wiederholt sich das Spiel: die Sachen werden zu klein, sind abgetragen oder schlicht und einfach altmodisch. Dann müssen neue her und Sie stehen vor der Frage: wo kaufe ich am besten meine Kleidung? In der heutigen Zeit hat niemand mehr Geld zu verschenken. Möchten Sie auch sparen und trotzdem modisch gekleidet sein? Höre ich Sie jetzt „Ja“ rufen? Dann sollten Sie sich überlegen, in Zukunft Ihre Kleidung online zu kaufen. Denn dort können Sie sehr viel Geld einsparen und zudem noch gut mit den Besitzern der Online-Shops handeln.

Wie kaufen Sie am besten Bekleidung online? Nun, Sie können zuerst die Seite Ihres Lieblings-Designers anklicken. Oder Sie gehen einfach auf die Homepage eines großen Warenhauses. Dort finden Sie fast immer ein kleines Feld mit der Option „Suche“. Geben Sie dort das gesuchte Kleidungsstück ein, zum Beispiel „Hosenanzug“. Sie erhalten alle verfügbaren Ergebnisse und können sich nun ganz in Ruhe durch die Angebote klicken. Stellen Sie sich vor, Sie müssten dafür von Geschäft zu Geschäft laufen! Vielleicht noch bis oben mit Einkäufen bepackt! Da ist es doch ein schöner Gedanke, dass Sie sich all diese Mühe sparen können und so bequem von zu Hause aus Ihre Bekleidung ordern können.

Bekleidung können Sie auch ganz bequem beim Internet-Auktionshaus ebay bestellen. Geben Sie den Suchbegriff so genau wie möglich an, zum Beispiel „Hosenanzug Gr. 44 schwarz“. Je ungenauer Ihre Eingabe ist, desto mehr Ergebnisse spuckt Ihnen die Seite aus und oftmals haben Sie dann 20 Seiten mit Suchergebnissen. Wen Sie die Zeit haben alles durchzulesen – prima. Haben Sie es eiliger, dann geben Sie lieber genauere Suchkriterien an.

Beim Online-Kauf von Kleidung sollten Sie Ihre genaue Größe kennen. Auf den Internet-Seiten großer Versandhäuser finden Sie auch immer Hinweise darüber, wie Sie Ihre Größe korrekt ermitteln. Sie müssen nur noch ein Maßband zur Hand nehmen, messen, und schon können Sie die von Ihnen gewünschte Bekleidung online kaufen.

Kostüme – nicht nur zum Fasching ein Riesen-Spaß

Jedes Jahr zur Faschings-Zeit schlüpfen die meisten Deutschen in originelle Kostüme. Und nicht nur die Kinder finden Gefallen am verkleiden – auch Erwachsene lieben es sich zu verkleiden. Warum ist das so? Nun, es tut einfach gut einmal in eine andere Rolle zu schlüpfen, einmal jemand völlig anderes zu sein. Der Alltag mit all seinen Problemen ist anstrengend genug. Es ist häufig alles nur noch Routine und da ist jede Abwechslung willkommen.

Aber nicht nur zum Fasching kann man sich verkleiden. Immer häufiger finden sich Leute die eine so genannte Kostüm-Party veranstalten. So eine Party kann auf zweierlei Art und Weise veranstaltet werden. Entweder der Gastgeber gibt der Party ein Motto – dann müssen alle Gäste passend zu diesem Motto verkleidet sein. Oder aber die Party findet ohne Motto statt – dann kann jeder Gast das Kostüm tragen welches er möchte.

Aber in welche Rolle kann man zum Fasching oder auf einer Kostüm-Party schlüpfen? Sie können eine komische Gestalt nachahmen, wie etwa Charlie Chaplin. Oder Sie können mit Ihrem Kostüm jemand fürchterlich erschrecken – zum Beispiel als Dracula oder als Geist. Sehr beliebt sind nach wie vor Tierkostüme. Egal ob Affe, Katze, Tiger oder Bär – mit einem Tierkostüm liegen Sie nie falsch. Besonders erotisch sehen zum Beispiel Frauen in einem sexy Katzenkostüm aus. Kurzes Kleidchen, katzenhaft geschminkte Augen – und schon haben Sie den Männern den Kopf verdreht!

Aber auch im ganz privaten Bereich sind Kostüme angesagt. Besonders Männer stehen darauf wenn sich ihre Frauen verkleiden. Besonders erotisch ist das Outfit einer Krankenschwester im kurzen Kittel oder die Verkleidung als Katze mit kurzem Rock. Der Phantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt – erlaubt ist was beiden gefällt! Wagen Sie sich ruhig an Kostüme heran, auch wenn Sie sich das bisher vielleicht noch nicht getraut haben. Sie werden sehen: verkleiden macht nicht nur Spaß sondern kann auch hoch erotisch sein!

Mode
3 (60%) 2 Artikel bewerten