Neuigkeiten

Ratgeber Hosen – Jeanshosen, Jogging-Hosen und Hosen XXL

Ratgeber Hosen – Jeanshosen, Jogging-Hosen und Hosen XXL
Hosen, Foto: gandolf - Fotolia.com

Beinkleider wurden sie früher genannt. Das war zu einer Zeit, als nur Herren Hosen trugen. Seit Damen ihre Röcke und Kleider immer wieder mal mit Hosen abwechseln, hat der Begriff Beinkleid zwar an inhaltlicher Aktualität gewonnen, aber sprachlich wurde er unmodern. Hosen sind also ein alltägliches Bekleidungsstück für Damen geworden. Manche Damen tragen sogar ausschließlich lange oder kurze Hosen, andere wechseln je nach Lust und Laune oder nach Anlass zwischen Röcken, Kleidern und Hosen.

In aller Kürze und in jeder Länge

Hosen gibt es für Damen in jeder denkbaren Länge. Ultrakurz oder knöchellang, das sind die beiden Eckpunkte, zwischen denen jede Länge modisch erlaubt ist. Im Sommer sind Shorts genauso wie Bermudas zu sehen, Caprihosen, 7/8-Hosen oder ¾-Hosen oder welche Länge auch immer. Was noch vor einigen Jahren als Hochwasserhose verlacht wurde, ist heute eine ganz aktuelle Länge für Hosen. Bermudas reichen bis zu den Knien und geben dem Outfit eine sportliche Note. Das gilt für die praktischen Cargo Hosen genauso oder solche Modelle, die mit Reißverschluss in verschiedene Längen gebracht werden können. Hosenröcke sind etwas für Damen, die sich nicht entscheiden wollen, ob sie an diesem Tag lieber Hosen oder einen Rock tragen wollen und dank dieser einfallsreichen Kreation brauchen sie das nicht – es geht ja beides, wie man sieht.

Der Stoff, aus dem die Hosen sind

In erster Linie ist es von der Jahreszeit abhängig, ob eine dicke Wollhose oder eine leichte Baumwollhose aus dem Schrank geholt wird. In zweiter Linie entscheidet der persönliche Stil der Trägerin und das, was sie an diesem Tag vor hat über ihre Auswahl. Jeans passen fast immer, dank der allgemeinen Akzeptanz dieser Hosen. Mit passendem Zubehör sind sie sportlich, praktisch, stadtfein, lässig, elegant und in jedem Fall bequem. Eine klassisch gerade geschnittene Hose mit Bügelfalte oder Bundfalte in Schwarz ist ebenfalls eine von den Hosen, die immer und überall passend sind. Sie ist im Sommer aus Baumwolle oder Leinen, in der kälteren Jahreszeit ist sie vorzugsweise aus Jersey oder Schurwolle. Eine luftig weite Baumwollhose ist an heißen Sommertagen der ideale Begleiter. Stretch ist nicht nur etwas für Damen, die sich gerne Figur betont kleiden. Es ist ein Material, das angenehm zu tragen ist, weil es jede Bewegung mitmacht.

Bunt oder Uni?

Schwarze lange Hosen sind universell einsetzbar. Im Büro ist frau damit gut angezogen, mit einer festlichen Bluse wird sie zur Ausgehhose und mit einem farblich auffallenden Blazer wirkt sie sehr elegant. Auch andere einfarbige Hosen sind ideal zum Kombinieren. Gemusterte Hosen übernehmen dagegen die Führung beim optischen Eindruck und verlangen nach farblich passenden Oberteilen, Jacken und Schuhen. Dezent gestreifte Hosen bilden einen Kompromiss in sich und sind, entgegen ihres ersten Eindrucks, nicht ganz einfach zu kombinieren. Am besten sehen dazu einfarbige Oberteile aus, die sich in ihrer Farbgebung an der Grundfarbe der gestreiften Hose orientieren. Zu bunt sollte man es bei der Auswahl von Damenhosen ohnehin nicht treiben, denn auffällige und großflächige Muster auf Hosen ziehen gezielt die Blicke auf sich und lenken damit von vielleicht vorteilhafteren Körperregionen ab.

Hosenanzug für Damen

War der Anzug früher den Herren vorbehalten, dürfen nun Damen Anzug tragen, und zwar Hosenanzug. Wenn die Dame bei gesellschaftlichen Anlässen, bei Partys und Festen keine Lust auf Rock oder Kleid hat, dann kann sie einen Hosenanzug wählen. Mittlerweile gibt es so viele verschiedene Arten und Designs, dass mit Sicherheit jede Frau ihren persönlichen Anzug finden wird. Wer es dezent mag, greift zum Hosenanzug in gedeckten Farben. Deshalb muss man keineswegs wie eine graue Maus aussehen, denn mit ein paar Accessoires kann der Hosenanzug im Nu aufgepeppt werden. Mag man es eher auffällig, dann wird man wohl eher zum Hosenanzug in Knallfarben tendieren. Erlaubt ist heute, was gefällt, das gilt ebenfalls beim Hosenanzug.

Hosen im Büro

Nicht nur Herren haben in der Firma die Hosen an. Damen müssen nicht mehr nur im Kleid oder Rock im Unternehmen erscheinen. Diese Zeiten haben sich geändert. Heute kann man in Hosen ihre weibliche Seite betonen. Gibt es doch schließlich zahlreiche Accessoires, mit denen sie Hosen oder einen strengen Hosenanzug auflockern kann.

Jeans im Unternehmen

Jeans sind zwar durchaus salonfähig geworden, allerdings gibt es heute noch Firmen, in denen keine Jeans als Arbeitskleidung akzeptiert werden. Sind diese strengen Regeln etwas lockerer, akzeptieren diese Firmen zumindest Jeans in Schwarz. In anderen Unternehmen wird die Kleiderordnung weniger streng gesehen. Da dürfen getrost Jeans getragen werden.

Ratgeber Hosen – Jeanshosen, Jogging-Hosen und Hosen XXL
3.96 (79.2%) 25 Artikel bewerten