Neuigkeiten

Kleider: Abendkleider, Kinderkleider und Cocktailkleider

Kleider: Abendkleider, Kinderkleider und Cocktailkleider
Kleider, Foto: Ingo Neumann - Fotolia.com

Wohl jede Frau liebt Kleider. Wahrscheinlich liegt das schon in der Kindheit begründet, als sie zumeist am Sonntag ein feines Kleid angezogen bekam und meist fehlten dazu nicht die glänzenden Lackschuhe. Später zog sie ihren Puppen die allerliebsten Puppenkleider an, oftmals wurde für die vielen Puppenkleider ein eigener Kleiderschrank nötig. Ja, und heute? Da finden sich im Kleiderschrank der Frauen die verschiedensten Kleider: Sommerkleider, Trachtenkleider, Tenniskleider, Abendkleider, Partykleider, Festkleider, Cocktailkleider und jede Menge mehr. Kleider sind universell einsetzbar. Ist Frau gerade einmal mit ihrer Figur zufrieden, schlüpft sie in enge, figurbetonte Kleider. Ist mal wieder Diät angesagt, sind die weiten Hängerkleider gefragt. Da jedes Kleid die passenden Schuhe benötigt, haben die meisten Frauen neben einer Menge Kleider eine fast unüberschaubare Anzahl Schuhe. Schließlich passt nicht jeder Schuh zu jedem Kleid und umgekehrt.

Sommerkleider – gehören zu jedem Sommer dazu

Kaum zeigen sich die ersten Sonnenstrahlen am Himmel, sind auf der Straße die leichten Sommerkleider zu sehen. Leuchtende Farbtupfer inmitten der grauen Businessanzüge. Sommerkleider bestehen meist aus einem atmungsaktiven Gewebe, das viel Luft an die Haut lässt. Selbst bei heißem und feuchtwarmen Wetter kann sich Frau in ihrem luftigen Kleid wohlfühlen. Außerdem eignet sich solch ein Sommerkleid für fast jede Gelegenheit, ob für die Arbeit im Büro, beim Stadtbummel mit der Freundin oder am Strand im Urlaub, obwohl es dafür spezielle Strandkleider gibt. Auf jeden Fall ist ein Sommerkleid herrlich unkompliziert zu tragen: einfach hineinschlüpfen, die geeigneten flotten Schuhe aussuchen und schon kann der Tag beginnen. Damit jeder Tag mit einem anderen Sommerkleid beginnen kann, gibt es die Kleider für den Sommer in unzähligen Variationen. Unifarben, bunt, gestreift, gepunktet, kariert, getupft und in vielen weiteren Farben und Formen. Durch die große Auswahl an Sommerkleidern kann Frau mit Sicherheit das akzeptable Kleid für den Sommer finden. Außerdem sind Sommerkleider von preiswert bis teuer erhältlich. Ob in einer edlen Boutique, im Second Hand Geschäft oder online im Versandhandel findet sich mit Sicherheit das Traumkleid. Kurz oder lang, frech oder romantisch, verspielt oder elegant, der Facettenreichtum der Sommerkleider ist schier unendlich. An heißen Sommertagen ist solch ein Kleid genau das Richtige und wenn es am Abend kühler wird, wird einfach eine leichte Jacke zum Sommerkleid kombiniert. Praktisch und kostengünstig. So kann der Sommer kommen.

Strandkleider – unverzichtbar für warme Sommertage am Strand

Kaum wird es wieder wärmer, locken die ersten Badefreuden. Und wenn sich der Sommer so gar nicht zeigen will, dann geht es einfach per Flieger gen Süden. Und spätestens dann kommt es zum Einsatz: das neue Strandkleid. Strandkleider sind für einen Strandurlaub unverzichtbar, schließlich sind sie wahre Allrounder. Sie können bequem über Bikini oder Badeanzug getragen werden und eignen sich für den Strandspaziergang genauso wie für den Besuch im Café. Für einen Stadtbummel oder das Flanieren auf der Promenade sind Strandkleider optimal. Die meisten Strandkleider sind pflegeleicht und knitterfrei, sollten demzufolge in keinem Urlaubskoffer fehlen. Aufgrund des geringen Gewichtes passen in den Koffer mehrere Strandkleider, schließlich will Frau ja nicht jeden Tag mit demselben Outfit sich am Strand zeigen. Meist haben die Strandkleider einen hohen Baumwollanteil, damit sie bei extremer Hitze angenehm zu tragen sind. Und bei der großen Auswahl kann jede Frau das Strandkleid auswählen, das ihr gefällt: ob als Minikleid oder als längeres Kleid, ärmellos oder mit Spaghettiträgern, erlaubt ist beim Strandkleid, was gefällt. Wer sich gerne sexy am Strand präsentieren möchte, wählt ein knappes sexy Strandkleid oder trägt statt eines Strandkleids einfach einen Pareo über dem Bikini.

Minikleider – der klassische Hingucker

Eine Frau im Minikleid ist für viele Männer immer ein Blickfang, gerade im Sommer. Wer sich als Frau also gerne etwas freizügiger im Minikleid präsentiert, sollte mit bewundernden Blicken, manchmal sogar mit anerkennenden Pfiffen rechnen. Allerdings sollte das Tragen eines Minikleides doch eher den Frauen vorbehalten sein, deren Figur das Tragen eines Minikleides zulässt. Gerade ein Minikleid enthüllt etwaige figürliche Mängel sehr schnell. Da wird nichts kaschiert oder verdeckt, deshalb sollten wirklich nur Mädchen und Frauen ein Minikleid tragen, die es sich leisten können. Nicht im Sinne des Preises, sondern im Sinne der Figur. Selbst wenn die ersten Sätze alle Feministinnen aufschreien lassen, im 21. Jahrhundert treffen diese Beobachtungen noch voll zu. In einem konservativen Büro ist ein Minikleid eher nicht so gerne gesehen, während es in der Freizeit, auf einer Party oder in der Disco mit Sicherheit zum Blickfang wird. Minikleider sind genauso wie andere Kleider in vielen Farben und Formen erhältlich. Selbst ein Brautkleid kann als Minikleid gearbeitet sein. Wer seine Hochzeit nicht in einem langen Hochzeitskleid mit Schleppe feiern will, seine langen schlanken Beine nicht verstecken möchte, der schlüpft in eines der traumhaften kurzen Brautkleider. Und für die zur Hochzeit eingeladenen jungen Damen darf es vielleicht ein kurzes Cocktailkleid oder ein kurzes Ballkleid sein?

Cocktailkleider – ein idealer Begleiter für die Frau

Das Cocktailkleid ist aus der Modeszene nicht mehr wegzudenken, schließlich ist Frau mit einem Cocktailkleid praktisch immer auf der sicheren Seite. Bei Einladungen zu Veranstaltungen und Partys, die bereits am Nachmittag beginnen, kommt das Cocktailkleid zum Einsatz. Viele Cocktailkleider sind im Gegensatz zu einem klassischen Abendkleid eher kurz und sollten höchstens wadenlang sein. Das lange Kleid ist dem Abend vorbehalten und ist etwas aufwendiger gestaltet. Ein Cocktailkleid zeigt sich schlicht und elegant und besitzt ein dezentes Dekolleté. In der Regel ist es körpernah geschnitten und kann mit einem kurzen Jäckchen an kühleren Tagen kombiniert werden.

Abendkleider – für festliche Anlässe

Nachdem der Abend hereinbricht, kommt nun der große Auftritt der Abendkleider. Wesentlich glamouröser als ein Cocktailkleid sind sie unbestritten der Star des Abends. Für Festlichkeiten, Veranstaltungen, Partys und Galas, bei denen festliche Garderobe erwünscht ist, kommen Abendkleider zum Einsatz. Die Damen hüllen sich in elegante Abendkleider oder Ballkleider, während sich die Herren in Anzug, Smoking oder Frack kleiden. Ganz nach Anlass sollte das Abendkleid eher schlicht und elegant sein, während es bei schrillen Partys extravagant, ausgefallen sein darf. Ist die Einladung eher für eine zwanglose Party gedacht, muss es nicht unbedingt ein schillerndes Ballkleid sein. Mit einem schlichten Abendkleid oder dem berühmten kleinen Schwarzen ist Frau auf der sicheren Seite. Findet allerdings eine große Gala mit einer rauschenden Ballnacht statt, dann dürfen sich Damen wie Herren in verschwenderische Garderobe kleiden. Schon Wochen vorher ist dieses Ereignis für die Frauen ein nicht versiegendes Gesprächsthema, schließlich will jede Frau die Schönste auf dem Ball sein. Deshalb kommt nur ein kostbares Ballkleid in Frage, das zu den exklusivsten Abendkleidern gehört. Die Herren der Schöpfung müssen für diese Kreationen meist tief in die Tasche greifen, schließlich sind solche Abendkleider nicht gerade preisgünstig. Als Investition für die Zukunft sollte Mann das Ballkleid nicht betrachten, es wird in der Regel nur einmal getragen, zumindest von der jetzigen Trägerin. Wer nicht allzu oft die Gelegenheit hat, einen Ball zu besuchen und ein prächtiges Abendkleid sucht, wird oftmals in Second Hand Designerläden oder in einem Verleih für Abendkleider fündig. Im Internet finden sich Second Hand Versandhäuser, die ausgefallene Abendkleider und Ballkleider anbieten.

Trachtenkleider – Mode im Landhausstil

Die Zeit, in der Trachtenkleider und Landhausmode als spießig galten, ist längst vorbei. Heute hüllen sich junge Menschen gerne in Trachtenkleider, Dirndl und Lederhosen. In die aktuelle Mode fließen verschiedene Elemente des Landhausstils gerne mit ein, so findet die Trachtenmode immer mehr begeisterte Anhänger. Während die ältere Generation vorwiegend die klassischen Trachtenkleider trägt, bevorzugen Jugendliche eher moderne, flippige Trachtenkleider. Trachtenkleider sind übrigens nicht nur auf Bayern oder auf die Wies`n beschränkt, sondern haben sich weltweit etabliert.

Rund um Kleider, Kleiderbügel, Altkleider und Kleidersammlungen

Wenn man so über Kleider sinniert, kommen einem doch die verschiedensten Begriffe in den Sinn. Da wäre zum einen der Kleiderschrank. Ein Kleiderschrank ist nicht nur für Kleider da, Hosen und Jacken haben freien Zutritt. Ob die Kleider nun in einem einfachen Kleiderschrank mit Schiebetüren oder einem begehbaren Kleiderschrank hängen, ist ihnen selbst wahrscheinlich relativ egal, da zählt das modische Empfinden der Trägerin mehr. Überhaupt ist solch ein Kleiderschrank eine interessante Sache, zumindest bei einigen Menschen. Was man da so alles finden kann: nicht nur Kleider in verschiedenen Kleidergrößen, Kleiderbügel oder Kleidersäcke, sondern auch Bilder, CDs, Schallplatten oder Schuhe. Manchmal schön geordnet, manchmal bunt durcheinander. Viele heben ihre ersten Babykleider, Taufkleider, Kinderkleider oder Kommunionkleider auf, andere sammeln in ihrem Schrank historische Kleider oder Gothic-Kleider. Viele Frauen räumen mehrmals im Jahr ihren Kleiderschrank auf, dann wird sortiert und weggeworfen, damit wieder Platz für Neues geschaffen wird. Für solche Fälle sollte man immer einen Kleidersack im Haus haben, um die Altkleider zu verstauen. Ob nun die ausrangierten Kleider in einen Kleidercontainer oder in Kleidersammlungen kommen, bleibt jedem selbst überlassen. Kleider, die noch sehr gut erhalten sind, können auf dem Flohmarkt oder Kleidermarkt verkauft werden Für den Erlös wird was gekauft? Neue Kleider!

Auswahl des richtigen Kleids

Große Warenhäuser und Online-Shops bieten ihren Kunden eine breite Palette an schönen Frühlings- und Sommerkleidern an. Ein Kleid betont immer die Weiblichkeit seiner Trägerin. Besonders im Sommer ist ein luftiges Kleid der ideale Begleiter durch den Alltag.

Ein gutes Frühlings- oder Sommerkleid sollte bequem sitzen und der Frau vom Stil her stehen. Lassen Sie sich ruhig Zeit bei der Auswahl des richtigen Sommerkleides. Jede Frau kennt wohl überstürzte Kaufentscheidungen. Die Farbe war einfach falsch, der Schnitt für die Figur nicht vorteilhaft – so hängen diese Fehlkäufe in der hinteren Ecke des Kleiderschrankes, verstopfen diesen nach und nach. Das muss nicht sein! Im Folgenden wollen wir Ihnen ein paar Tipps zum Erwerb von Sommerkleidern geben.

  • So genannte Shirtkleider stehen eigentlich jeder Frau gut. Sie können sie solo oder aber mit einem breiten Gürtel tragen. Dieser wird einfach lose um die Taille geschlungen.
  • Für eine Cocktail-Party oder eine andere Abendveranstaltung sehen sehr schön Trapezkleider aus. Mit hohen Stilettos kombiniert wirken diese Kleider überaus elegant.
  • Sommerkleider, bei denen an der Vorderseite Taschen aufgebracht sind, sind nur etwas für schlanke Frauen. Kräftige Frauen wirken durch die aufgesetzten Taschen noch fülliger.
  • Frauen mit kräftigen Oberarmen sollten nach Möglichkeit auf Kleider verzichten, welche am Arm eng abschließen. Vorteilhafter sind Kleider mit einem etwas weiteren Armabschluss.
  • Trägerlose Kleider sind für Frauen mit einem kleinen bis mittleren Busen gut geeignet. Diese Frauen sehen in Kleidern mit V-Ausschnitt ebenfalls gut aus. Frauen mit einem großen Busen finden meist Kleider mit breiteren Trägern bequemer.
  • Hängekleider lenken die Aufmerksamkeit von den Hüften weg. Sie sind ideal um einen kleinen Bauch oder breitere Hüften zu kaschieren.
  • Ein Baby-Doll schmeichelt fast jeder Frau. Probieren Sie einfach aus ob Ihnen dieser Stil gefällt.
  • Minikleider sind nur etwas für schlankere Frauen mit langen Beinen. Sie bedecken meist kaum den Po und wirken äußerst sexy und erotisch. Minikleider lassen Männerherzen höher schlagen! Miniröcke online kaufen ist ebenso ein Erlebnis.
  • Gehören Sie zu den kleineren Frauen, so sollte Ihr Sommerkleid nicht zu lang sein. Eine Länge bis kurz über dem Knie steht kleineren Frauen besser als die wadenlange Variante.

Sommerkleider sehen sehr schön zu flachen Sandalen aus. Vor allem, wenn Schuhe und Kleid farblich harmonieren. Beliebte Farben für den Sommer sind Weiß, Türkis, Rosa, Hellgrün und Pflaume. Frische Farben spiegeln die Lebenslust des Sommers wieder und wirken auf die Trägerin fröhlich und belebend. Kleider-Shop: Abendkleider, Kinderkleider und Cocktailkleider.

Kleider: Abendkleider, Kinderkleider und Cocktailkleider
3.9 (78%) 20 Artikel bewerten