Neuigkeiten

Ratgeber Röcke: Kurze Röcke, Jeansröcke und Kleiderröcke

Ratgeber Röcke: Kurze Röcke, Jeansröcke und Kleiderröcke
Röcke, Foto: Jochen Schönfeld - Fotolia.com

Von Kilts abgesehen, sind Röcke ein Bestandteil der Damenoberbekleidung und noch ein besonders weiblicher dazu. Schon immer kennzeichneten Röcke die weibliche Bekleidung. Viele Jahrhunderte lang waren sie bodenlang, bis Modeschöpfer Anfang des 20. Jahrhunderts die Röcke wie alte Zöpfe einfach abschnitten. Fortan konnten wohlgeformte Frauenbeine auf der Straße bewundert werden. Erst zaghaft, aber dann fiel Zentimeter um Zentimeter der weiblichen Befreiung in modischer Hinsicht zum Opfer, bis zum Schluss der Mini übrig blieb. Von nun ab ging es wieder bergab, bzw. die Rocksäume wanderten wieder nach unten, wobei jeder bereits erkämpfte Zentimeter weiterhin modisch möglich blieb.

Mini, Midi, Maxi

Die drei M der Rockszene beziehen sich auf die Länge. Maxi Röcke lassen ihren Saum um die Knöchel schwingen, während Midi Röcke bis zur Wade reichen. Mini Röcke bedecken mal gerade das Nötigste, bzw. enden irgendwo zwischen Knie und Nabel. Es gibt kein Modediktat, welches darüber befindet, wie lang oder kurz die Röcke heute zu sein haben. So kann jede Dame selbst entscheiden, welche Rocklänge ihr am liebsten ist, wobei sie diese Entscheidung jeden Tag aufs Neue treffen kann. Ihre Wahl wird sie nach Anlass und nach Witterung treffen, wobei die eigenen körperlichen Voraussetzungen sicherlich eine Rolle spielen werden.

Mit Rock, Charme und Nahtstrumpf

Röcke sind bestens dafür geeignet, schöne Beine ins rechte Licht zu setzen. Wer es sich leisten kann, darf mit einem super kurzen Minirock ganz viel Bein zeigen. Es ist sehr reizvoll, wenn eine Dame zum kniekurzen, schmalen Rock passende Strümpfe trägt und den Gesamteindruck noch durch ein Paar Pumps steigert. Die Wirkung der richtigen Strümpfe ist nicht zu unterschätzen. Zu einem wadenlangen, engen Rock mit Gehschlitz können sogar die guten alten Nahtstrümpfe wieder aus der Schatulle geholt werden. Wenn sich dann noch ein paar High Heels dazu gesellen, braucht sich die betreffende Dame keinerlei Gedanken über eventuell störende Pölsterchen oder eine nicht sitzende Frisur zu machen – es wird sowieso niemand woanders hinschauen, als auf die hinreißenden Beine.

Röcke und Stiefel

Über die richtige Rocklänge braucht heutzutage nicht mehr diskutiert zu werden, wenn die Dame gerne Stiefel trägt. Was früher verpönt war, gilt heute als ausgesprochen chic. Zwischen Rocksaum und oberem Stiefelrand darf Bein gezeigt werden. Zu wadenlangen Röcken sehen Stiefeletten mit einem moderaten Absatz sehr chic aus. Hohe Schaftstiefel können kurze Röcke ergänzen. Ob der Absatz hoch oder flach ist, macht modisch gesehen wenig Unterschied, wobei ein höherer Schuh immer attraktiv aussieht.

Gedehnt oder geknöpft

Beim Bund unterscheiden sich Röcke untereinander. Während es nach wie vor die klassische Form des stabilen Bundes gibt, der mit Knopf geschlossen wird und dem Reißverschluss genügend Spielraum gibt, findet man die komfortable Variante mit Dehnbund. Dabei ist entweder ein Teil des Bundes elastisch, während der andere Teil mit einem festen Bund versehen ist, oder der gesamte obere Abschluss des Rockes ist flexibel, elastisch und komfortabel. Röcke mit Gummibund können dennoch mit einer nach innen getragenen Bluse gut aussehen, denn oftmals sind die Gummibänder in einer attraktiven Nähtechnik eingenäht, so dass optisch ein schöner Bundabschluss entsteht.

Röcke und Marken

Viele Damen stellen in puncto Mode höchste Ansprüche an Qualität und Design. Das ist bei einem Rock nicht anders als bei einer Hose oder einer Jacke. Daher sind Marken und Designer wie Gucci, Versace, Diesel, Prada oder Cavalli für markenbewusste Damen kein Fremdwort, wenn wieder einmal der Neukauf eines Rockes angesagt ist.

Rock Trends

In der Rockmode wechseln die Trends immer wieder. Kaum sind kurze Röcke modern, muss jede Frau, die mit der Mode geht, mindestens einen dieser trendigen Teile in ihrem Kleiderschrank haben. Sind lange Röcke angesagt, steht Shoppen auf dem Plan. Schließlich will man gut gekleidet sein.

Welche Rocklänge darf es sein?

Damen, die mit langen schlanken Beinen gesegnet sind, haben praktisch in puncto Rocklänge die freie Wahl. Sie können tragen, was ihnen gefällt. Am besten jedoch kommen ihre Beine in kurzen Miniröcken zur Geltung. Soll es weniger verführerisch und sexy sein, kann man zu einem knielangen Rock greifen.
Kurze Beine kann man strecken. Mit der richtigen Rocklänge gar kein Problem. Taillierte halblange Röcke sind für Damen mit kurzen Beinen eine gute Wahl. Werden noch High-Heels dazu kombiniert, wirken die Beine, fast wie durch ein Wunder, beinahe doppelt so lang.

Ratgeber Röcke: Kurze Röcke, Jeansröcke und Kleiderröcke
4.4 (88%) 5 Artikel bewerten