Neuigkeiten

Socken: Damensocken, Herrensocken und Kindersocken

Socken: Damensocken, Herrensocken und Kindersocken
Socken, Foto: Anatoly Tiplyashin - Fotolia.com

Die modische Bekleidung für den Fuß gibt es in vielen unterschiedlichen Materialien und Farben. Ob Socken, Strümpfe, Söckchen, Kniestrümpfe oder Strumpfhosen, das Spektrum ist breit gefächert. Zur Auswahl stehen Herrenstrümpfe, Damenstrümpfe oder Kinderstrümpfe in zahlreichen Größen, die aus Baumwolle, Elasthan, Lycra oder Leinen gefertigt werden. Vor allem in der kälteren Jahreszeit will wohl niemand auf wärmende Socken verzichten. Aber auch in den Sommermonaten leisten sie gute Dienste.

Mussten früher die Strümpfe mit Haltern befestigt werden, sorgt heute ein elastischer Bund dafür, dass sie nicht rutschen. Selbst wenn sich die Strumpfmode sehr verändert hat, eines wird sich wohl nie ändern: dass Socken in der Waschmaschine einfach verschwinden. Damit genau das nicht mehr passieren kann, sind so genannte Sockenklammern erhältlich, die die Socken zu Paaren verbinden. So gehen Socken in der Waschmaschine nicht mehr verloren und das lästige Sortieren nach dem Waschen entfällt.

Tipps und Tricks

  • Dunkle Socken und Strümpfe behalten ihre Farbe länger, wenn ein Spezialwaschmittel für schwarze Wäsche verwendet wird.
  • Damit der Rand der Socken nicht unschön einschneidet, sollten die Socken immer in der passenden Größe gekauft werden.
  • Das Trocknen im Wäschetrockner sollte möglichst vermieden werden, außer, es ist eindeutig erlaubt.
  • Socken und Sandalen passen definitiv nicht zueinander.
  • Für Feinstrümpfe und Feinstrumpfhosen sollte ein speziell dafür geeignetes Wäschenetz verwendet werden. Am besten die Strümpfe nur im Schongang waschen und die Pflegehinweise auf der Verpackung beachten.
  • Damit das feine Gewebe nicht beschädigt wird, sollten Hände und Fingernägel beim Anziehen von Feinstrumpfhosen keine rauen Stellen haben. Empfehlenswert sind spezielle Handschuhe beim Anziehen zu tragen, damit keine Laufmaschen entstehen.

Käsefüße müssen nicht sein

Wenn in vielen Umkleideräumen dicke Luft herrscht, liegt das nicht selten an den Schweißfüßen der Umkleidenden. Der unangenehme Geruch entsteht, wenn der Schweiß von Haut- und Hornhautbakterien zersetzt wird. Mit einigen Tricks kann man Käsegeruch und Fußpilz aber durchaus vorbeugen. Geeignetes Schuhwerk und entsprechende Strümpfe gehören auf jeden Fall zur Vorbeugung gegen den üblen Geruch.

Um Käsefüße zu bekämpfen, kann man auf zahlreiche Mittel zurückgreifen, die in Apotheken, Drogeriemärkten oder im Internet angeboten werden. Dazu gehören Fußcremes, Fußdeos oder Zusätze für ein erfrischendes Fußbad. Diese Mittel enthalten schweißhemmende Inhaltsstoffe wie beispielsweise Eichenrindenextrakt oder Salbeiextrakte. Völlig beseitigt werden kann die Schweißbildung durch diese Mittel zwar nicht, allerdings kann sie damit deutlich reduziert werden. Ist der Schweißgeruch sehr stark, leiden die Betroffenen darunter, dann empfiehlt es sich, einen Arzt aufzusuchen.

Vorbeugend gegen Schweißgeruch ist es wichtig, die Füße morgens und abends gründlich zu waschen und sorgfältig abzutrocknen. Dabei unbedingt zwischen den Zehen gewissenhaft abfrottieren. Nach der Fußwäsche immer frische Socken anziehen, am besten aus Baumwolle. Wer seine Socken und Strümpfe regelmäßig wechselt, sorgt nicht nur für einen frischen Geruch seiner Füße, sondern fühlt sich deutlich wohler. Wann immer es möglich ist, sollte man barfuß laufen. Barfußlaufen ist eine Wohltat für die Füße, besonders, wenn diese sonst immer mit Socken bekleidet sind.

Atmungsaktives Schuhwerk sollte im Sommer wie auch im Winter selbstverständlich sein, gerade bei der Neigung zu Schweißfüßen. Die Schuhe sollten häufig gewechselt werden, damit Innensohlen und Futter genügend Zeit zum Trocknen haben. Zumindest aber sollte das Schuhwerk nach dem Tragen mindestens für eine Nacht gründlich gelüftet werden.

Rutschfeste Socken für Kinder – ABS-Socken

Bereits die Allerkleinsten glänzen mit dicken Anti-Rutsch-Socken. Spätestens, wenn die Kinder laufen lernen, liegen Anti-Rutsch-Socken bei vielen Eltern voll im Trend. Laufen die Kleinen zu Hause in den dicken Socken, macht ihnen das nicht nur Spaß, gleichzeitig trainieren sie so auf spielerische Weise ihre Fußgelenke. Da in einem festen Schuhwerk die Fußmuskulatur nur wenig arbeiten muss, sind rutschfeste Socken eine praktische Sache, übrigens nicht nur für Kinder.

ABS-Socken sind für Kinder ein Mittel zur Unfallverhütung. Gerade die Kleinsten toben gerne herum. Sind die Böden glatt, stellen sie schnell eine Rutschgefahr dar. Die rutschfesten Socken verhindern ein Ausgleiten und halten dazu noch die Füße warm. Rundum eine nützliche Sache.

Fangen die Kinder mit dem Laufen an, entwickeln sich ihre Füße weiter. Die Muskulatur wird ausgebildet, das Gewölbe geformt. Anti-Rutsch-Socken fürs Barfußlaufen unterstützen die Muskeln dabei, die Kraft und Beweglichkeit der Bänder und Gelenke zu fördern. Zusätzlich zum Barfußlaufen empfiehlt sich gezielte Fußgymnastik, die bei Kindern in spannende Greifspiele verpackt werden kann.

Damit sich die Kinderfüße richtig entwickeln können, sollten Eltern immer auf passende Strümpfe und geeignetes Schuhwerk achten. Schuhe dürfen niemals zu klein sein und drücken. Am besten ist es, ein Fachgeschäft aufzusuchen und dort die Kinderfüße genau auszumessen. Zum passgerechten Schuhwerk gehören in jedem Fall entsprechende Socken. Socken aus Baumwolle lassen die Haut atmen und die Füße fühlen sich wohl.

Shirts, Tops, Hemden, Blusen, Hosen, Röcke und Jacken aller Art – davon spricht die Modewelt. Immer neuere Trends werden vorgestellt, jeder möchte immer up to date sein. Doch Socken und Strümpfe scheinen leider nur allzu oft richtige Stiefkinder zu sein, völlig zu Unrecht. Um ein Outfit perfekt zu machen bedarf es immer der richtigen Wahl an Strümpfen oder Socken.

Die Strümpfe müssen immer zur restlichen Kleidung passen. Tennissocken sollten wirklich nur zum Sport angezogen werden. Aber immer wieder sieht man sie zu anderer Kleidung. Absolut unmöglich sind Sportsocken zum Anzug. In Sandalen wirken Sportsocken absolut lächerlich. Also meine Herren: unterlassen Sie diese Mode-Sünde! Zum feinen Anzug passen nur dünne Strümpfe. Farblich sollten diese sowohl auf die Hose als auch auf die Schuhe abgestimmt sein.

Bei den Damen ist es genauso wie bei den Männern. Damenstrümpfe müssen zur restlichen Garderobe passen. Zum Kleid oder zum Rock passt eine dünne Strumpfhose sehr gut. Meine Damen: bitte kombinieren Sie zu solchen Kleidungsstücken keine Söckchen! Junge Frauen tun dies meist eh nicht, aber bei der älteren Generation ist diese Marotte sehr verbreitet. Söckchen aus Baumwolle können Sie dagegen bedenkenlos zur Jeans tragen. Zum chicen Hosenanzug nehmen Sie aber besser Söckchen aus Nylon. Diese sind besonders bei hohen Temperaturen eine gute Alternative zur Strumpfhose.

Besonders beliebt in diesem Jahr sind Leggins. Leggins sind quasi Strumpfhosen ohne Fuß. Diese Strümpfe werden sehr gern zu einem kurzen Rock, aber auch zu Hot Pants oder zum Sommerkleid getragen. Hier dominieren die klassischen Farben Weiß und Schwarz. Besonders edel wirken diese Leggings, wenn am unteren Rand eine Spitzenkante angebracht ist.

Bestens für den Sommer geeignet sind die so genannten Sneaker-Socken. Sneaker-Socken sind ganz kurze Söckchen, die sich ideal für Sneakers oder Sportschuhe eignen. Diese kurzen Socken gibt es sowohl für Männer als auch für Frauen. Sneaker-Socken für Kinder werden ebenfalls angeboten.

Socken, Strümpfe und Strumpfhosen können Sie übrigens ganz bequem online kaufen. Im Gegensatz zu Damen- oder Herren-Oberbekleidung gibt es beim Sockenkauf keine Probleme mit der Größe. Jeder Mensch kennt seine Schuhgröße und diese entspricht der Sockengröße. Fehlkäufe sind hierbei quasi ausgeschlossen. Socken-Shop: Damensocken, Herrensocken und Kindersocken.

Socken: Damensocken, Herrensocken und Kindersocken
4.18 (83.64%) 11 Artikel bewerten